Instandsetzungsarbeiten am Fly Over

B6 in Bremen muss wegen Hitzeschäden gesperrt werden

Hitzeschäden im Asphalt: Der Fly Over der Bundesstraße 6 am Zubringer Überseestadt Bremen muss ab Mittwoch für eine Woche voll gesperrt werden. Es wird mit erheblichen Behinderungen gerechnet.
13.08.2018, 16:05
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
B6 in Bremen muss wegen Hitzeschäden gesperrt werden
Von Pascal Faltermann
B6 in Bremen muss wegen Hitzeschäden gesperrt werden

Der Flyover der B6 über den Utbremer Kreisel zur A27-Anschlussstelle Überseestadt wird ab Mittwoch gesperrt.

Christian Walter

Die Hitze der vergangenen Wochen hinterlässt ihre Spuren. Der Fly Over der Bundesstraße 6 am Zubringer Überseestadt in Utbremen muss ab Mittwoch, 15. August, 5 Uhr, gesperrt werden. Wegen dringend notwendiger Instandsetzungsarbeiten an der Fahrbahn müsse dies sehr kurzfristig und schnell gemacht werden, sagt Martin Stellmann, Sprecher des Bremer Amtes für Straßen und Verkehr (ASV). "Durch die Hitze und Lkw-Staus haben sich in der Asphaltdecke Spurrinnen von fünf bis sechs Zentimetern gebildet", so Stellmann.

Lesen Sie auch

Betroffen sind laut dem ASV beiden Fahrstreifen. Die Schäden seien so stark, dass sie mittlerweile ein verkehrsgefährdendes Maß angenommen hätten. Seit Donnerstag, 9. August, ist deshalb die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf Tempo 30 begrenzt. Die Erneuerung des Asphaltbelags auf der Brücke erfolgt nun kurzfristig.

Ab dem Mittwoch, 15. August, 5 Uhr, bis voraussichtlich Mittwoch, 22. August, wird die Brücke in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Der Verkehr wird unterhalb der Brücke durch den Utbremer Kreisel umgeleitet. Um die Leistungsfähigkeit dieser Umleitungsstrecke zu erhöhen, wird die Schaltung der Ampelanlagen am Kreisverkehr angepasst. Dennoch ist mit erheblichen Behinderungen und Wartezeiten zu rechnen. Es wird empfohlen, den Bereich weiträumig zu umfahren oder den Fahrtantritt, wenn möglich, zu verschieben.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+