Tumult in der Überseestadt

19-Jähriger löst SEK-Einsatz in Walle aus

Weil ein 19-Jähriger auf einem Balkon mit einer Schusswaffe hantierte, sind Spezialkräfte der Polizei am Dienstag in die Überseestadt ausgerückt. Ob der Mann den Einsatz nun zahlen muss, ist noch nicht klar.
09.09.2020, 10:48
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
19-Jähriger löst SEK-Einsatz in Walle aus
Von Sarah Haferkamp
19-Jähriger löst SEK-Einsatz in Walle aus

In der Bremer Überseestadt ist es am Dienstag zu einem Einsatz von Spezialkräften der Polizei gekommen (Symbolfoto).

Frank Thomas Koch

Im Bremer Stadtteil Walle ist es am Dienstagnachmittag zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. Nach Angaben der Polizei meldeten Zeugen, gegen 15.40 Uhr mehrere Schüsse in der Straße Überseetor gehört zu haben. Zudem soll ein Mann mit einer Schusswaffe auf einem Balkon gesehen worden sein. Spezialkräfte der Polizei sicherten daraufhin den Bereich um das Wohnhaus ab und stellten einen 19-Jährigen in der Wohnung seiner Eltern. Bei der Durchsuchung der Wohnung stellten die Beamten mehrere Patronen Schreckschussmuinition, einen Schlagstock sowie ein Messer sicher - jedoch keine Waffe. Der 19-Jährige erhielt eine sogenannte normenverdeutlichende Ansprache durch die Polizei und muss nun mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren rechnen. Zudem werde derzeit geprüft, ob ihm die Kosten des Einsatzes in Rechnung gestellt werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+