Klassenerhalt das primäre Ziel für den Korbball-Bundesligisten TV Bremen-Walle Der Aufsteiger-Bonus ist weg

Walle. Sascha Rosenke lässt sich nicht blenden. Nach dem guten fünften Tabellenplatz in der vergangenen Saison legt der Trainer des Korbball-Bundesligisten TV Bremen-Walle die Messlatte für die zweite Serie nach dem Wiederaufstieg bewusst niedrig. 'Das Wichtigste ist, dass wir nicht absteigen', sagt der Coach. Wohl wissend, dass man zwar über eine starke erste Fünf um Korbfrau Bettina Staack und Topscorerin Heike Bockholt verfügt, allerdings auch sehr von diesen Leistungsträgerinnen abhängig ist. 'Außerdem ist der Aufsteiger-Bonus weg, man kennt uns jetzt', sagt Rosenke. Zusammen mit Co-Trainer Oliver Ihde hat der Coach deshalb in den vergangenen Wochen mit den Spielerinnen nicht nur intensiv im konditionellen, spielerischen und taktischen Bereich gearbeitet, sondern auch am Wurfverhalten. 'Alle müssen in der Lage sein, Körbe zu machen', so Rosenke. Zudem setzt er ein großes Augenmerk auf die Abwehrarbeit, 'in der Verteidigung müssen sich die Damen richtig auspowern - vorne
01.09.2010, 18:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Der Aufsteiger-Bonus ist weg
Von Frank Büter

Walle. Sascha Rosenke lässt sich nicht blenden. Nach dem guten fünften Tabellenplatz in der vergangenen Saison legt der Trainer des Korbball-Bundesligisten TV Bremen-Walle die Messlatte für die zweite Serie nach dem Wiederaufstieg bewusst niedrig. 'Das Wichtigste ist, dass wir nicht absteigen', sagt der Coach. Wohl wissend, dass man zwar über eine starke erste Fünf um Korbfrau Bettina Staack und Topscorerin Heike Bockholt verfügt, allerdings auch sehr von diesen Leistungsträgerinnen abhängig ist. 'Außerdem ist der Aufsteiger-Bonus weg, man kennt uns jetzt', sagt Rosenke. Zusammen mit Co-Trainer Oliver Ihde hat der Coach deshalb in den vergangenen Wochen mit den Spielerinnen nicht nur intensiv im konditionellen, spielerischen und taktischen Bereich gearbeitet, sondern auch am Wurfverhalten. 'Alle müssen in der Lage sein, Körbe zu machen', so Rosenke. Zudem setzt er ein großes Augenmerk auf die Abwehrarbeit, 'in der Verteidigung müssen sich die Damen richtig auspowern - vorne

werden wir unsere Körbe schon erzielen'.

Bis zu dreimal wöchentlich bat der Coach zum Training, das Fazit vor dem Punktspielstart am Sonntag in Leeste mit Partien gegen Brinkum und Stuhr fällt positiv aus: 'Wir sind besser als in der Vorsaison', so Rosenke, der auf einen Elfer-Kader bauen kann. Nicht mehr dabei ist Martina Raak-Zielke, die sich verstärkt der Jugendarbeit widmet, wieder dabei nach Babypausen sind Manuela Freytag und Julia Serafiniak. 'So sind wir eigentlich ganz gut aufgestellt', glaubt Rosenke.

Der Kader: Bettina Staack, Heike Bockholt, Gabi Schnibbe, Anja Scholz, Janina Kettler, Julia Beck, Marina Löchel, Nicole Czernek, Raffaela Jacob, Manuela Freytag, Julia Serafiniak.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+