Petitionsausschuss trifft Hundehalter

Freilauffläche im Waller Park: Kompromiss deutet sich an

In der Causa um eine mögliche Hundefreilauffläche im Waller Park deutet sich eine Überraschung an. Eine abseits gelegene Wiese soll demnächst geprüft werden.
03.03.2020, 20:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Freilauffläche im Waller Park: Kompromiss deutet sich an
Von Anne Gerling

In der Diskussion um eine mögliche Hundefreilauffläche im Waller Park deutet sich eine überraschende Wendung an: Nachdem der von zwei Waller Hundehaltern um Unterstützung gebetene Petitionsausschuss der Bremischen Bürgerschaft sich vor Ort ein Bild gemacht hat, könnte es hier offenbar tatsächlich zu einem Kompromiss kommen. So ist mit einem Vertreter des Umweltressorts – das bislang zum Schutz Erholung suchender Parkbesucher frei laufende Hunde im Waller Park kategorisch ablehnt – vereinbart worden, eine abseits gelegene Wiese zu prüfen. Denkbar wäre dort nach Ansicht einiger Bürgerschaftsabgeordneter ein eingezäuntes Freilauf-Areal. Die beiden Petenten hatten ursprünglich vorgeschlagen, für eine beim Friedhof gelegene Wiese zeitweise den Leinenzwang aufzuheben. Insbesondere ältere und weniger mobile Hundehalter seien dringend auf ein solch wohnortnahes Angebot angewiesen, sagt auch Claas Rohmeyer (CDU), Vorsitzender des Petitionsausschusses.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+