Das "Landheim Walle" eröffnet unter neuer Regie / Räume von Grund auf renoviert und modernisiert Mit Kultcurrywurst zum Erfolg

Hohweg. Es schien als hätten Anwohner und Kleingärtner nur auf die Wiedereröffnung gewartet. Sie strömten am Wochenende zahlreich zur Eröffnungsfeier des "Landheims Walle". Die neuen Pächter Detlef Ravens (48) und Gunnar Biallas (27) tischten Rockmusik, kostenlosen Sekt und Häppchen auf.
17.01.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Liane Janz

Hohweg. Es schien als hätten Anwohner und Kleingärtner nur auf die Wiedereröffnung gewartet. Sie strömten am Wochenende zahlreich zur Eröffnungsfeier des "Landheims Walle". Die neuen Pächter Detlef Ravens (48) und Gunnar Biallas (27) tischten Rockmusik, kostenlosen Sekt und Häppchen auf.

Detlef Ravens kennt das Landheim seit 15 Jahren. "Damals war hier richtig was los, aber in den letzten Jahren hat es stark nachgelassen", erinnert er sich. Als erster Vorsitzender des dort ansässigen Gartenvereins war das Landheim über viele Jahre sein Stammlokal. Dort lernte er Gunnar Biallas kennen. Als der Pächter das Lokal aufgeben wollte, übernahmen es die beiden Männer.

Zunächst haben sie den Gästeraum von Grund auf renoviert. "Hier war alles in Eiche rustikal getäfelt. Das tut sich doch niemand mehr an", erzählte Detlef Ravens. Die Täfelung kam runter und mit etwas Farbe brachte das Duo Moderne in das Lokal. Mit dem neuen Look, einem Mittagstisch und Fußballabenden hoffen die beiden Männer, das Landheim wieder wie zu seinen besten Zeiten zu füllen. Der Eröffnungsabend war der perfekte Einstand dafür. Rund 120 Gäste feierten die Wiedereröffnung des Lokals.

"Das übertraf unsere kühnsten Hoffnungen", sagte Detlef Ravens. Die Rock'n'Roll-Coverband "Take a Cake" heizte ihnen fünf Stunden lang ein. Gunnar Biallas zauberte Bruschetta, Kartoffelcreme, Salat, Schweinsroulade, Currywurst und Schokomousse als Häppchen und Fingerfood für die Gäste. "Die Currywurst haben wir in Bochum bei Dönninghaus bestellt", so Biallas. Die Kultcurrywurst kommt auch künftig im Landheim auf den Tisch. "Die Gäste waren begeistert von dem Abend und von Gunnars Essen. Selbst ausgebildete Köche haben ihn gelobt", erzählte Detlef Ravens.

Keiner kommt aus der Gastronomie

Das ist insofern etwas Besonderes, als dass Gunnar Biallas zwar eine Leidenschaft für das Kochen hat, aber tatsächlich ist er Veranstaltungstechniker. Auch Detlef Ravens kommt ursprünglich nicht aus der Gastronomie. Er ist Meister in einem Gerüstbaubetrieb und übernimmt erst abends den Tresen im Landheim Walle.

Um das Lokal wieder in Schwung zu bringen, setzen sie mittags vor allem auf Zulauf vom benachbarten Gewerbegebiet. "Es wird von Montag bis Freitag einen wechselnden Mittagstisch geben", erzählt Gunnar Biallas, der die Regie in der Küche übernimmt. Abends hoffen die Männer auf alte Stammgäste und neue Besucher. Da das Landheim als Sky-Sportsbar geführt wird, sind dort in Zukunft auch Werderspiele zu sehen.

Darüber hinaus kann das Lokal für Veranstaltungen wie Hochzeiten oder Geburtstage gebucht werden. Insgesamt kann das Landheim rund 100 Personen aufnehmen. Es verfügt über zwei kleine abgetrennte Raucherräume und im Sommer bietet auch die Terrasse Platz für die Gäste.

Mit weiteren Aktionen wie einer Kohlfahrt möchten Detlef Ravens und Gunnar Biallas den Laden wieder zum Laufen bringen. Für diese Kohlfahrt am 5. März nimmt das Landheim unter Telefon 3961330 noch bis zum 25. Februar Anmeldungen entgegen.

Wer sich selbst ein Bild von dem neuen Landheim Walle an der Fleetstraße 61/63 machen möchte, der kann dies zu den regulären Öffnungszeiten montags von 11 bis 15 Uhr, dienstags bis freitags von 11 bis 22 Uhr, sonnabends von 14 bis 22 Uhr und schließlich sonntags von 10.30 bis 22 Uhr tun.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+