Lebensmittelhersteller

Offenbar Durchsuchung bei Mondelez in Bremen

Die Mondelez-Zentrale in Bremen soll laut unbestätigten Berichten durchsucht worden sein. Hintergrund könnten Ermittlungen der EU-Wettbewerbskommission sein.
20.11.2019, 19:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Offenbar Durchsuchung bei Mondelez in Bremen
Von Stefan Lakeband
Offenbar Durchsuchung bei Mondelez in Bremen

In der Zentrale in der Überseestadt soll es eine Durchsuchung gegeben haben.

Michael Gottschalk / imago

Beim Lebensmittelhersteller Mondelez hat es offenbar eine Durchsuchung gegeben. Das berichtete „Buten un Binnen“ am Mittwoch. Demnach soll es zu einer Razzia in der Deutschlandzentrale in der Bremer Überseestadt gekommen sein, in deren Mittelpunkt vor allem die Büros der Geschäftsführung gestanden haben sollen. Eine Nachfrage des WESER-KURIER ließ das Unternehmen am Mittwoch unbeantwortet.

Hintergrund sollen laut Berichten Ermittlungen der EU-Wettbewerbskommission wegen illegaler Preisabsprachen sein. So meldet etwa die österreichische Zeitung „Kurier“, dass auch der Mondelez-Standort in Wien durchsucht worden sei; auch in Belgien sollen die Ermittler angerückt sein. Zudem berichten norwegische Medien, dass es dort bereits vor einer Woche Durchsuchungen gegeben haben soll. Mondelez Norwegen bestätigte damals den Vorgang.

In Bremen sollen die Ermittler laut „Buten un Binnen“ Unterlagen sichergestellt und die Räume anschließend versiegelt haben. Es sollen Strafen in Millionenhöhe angedroht worden sein, sollten die Siegel verletzt oder Daten gelöscht werden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+