Pippi Langstrumpf reitet durchs Theatrium

Utbremen. Den selbstbewussten Rotschopf mit den Zöpfen und Sommersprossen haben sich Generationen von Kindern als beste Freundin gewünscht: Am Wochenende feiert Pippi Langstrumpf als Weihnachtsstück im Theatrium Premiere.
11.11.2010, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von ELISABETH SCHMIDT

Utbremen. Den selbstbewussten Rotschopf mit den Zöpfen und Sommersprossen haben sich Generationen von Kindern als beste Freundin gewünscht: Am Wochenende feiert Pippi Langstrumpf als Weihnachtsstück im Theatrium Premiere.

Die Figuren sind den Hauptdarstellern der Pippi-Langstrumpf-Filme wie aus dem Gesicht geschnitten. Puppenspielerin Birgit Neemann aus der Neustadt findet die Bühne besonders reizvoll. 'Die Villa Kunterbunt geht über drei Etagen, man kann sie von beiden Seiten bespielen und auch vorne die Fassade entfernen, so dass die Kinder sehen wie es drinnen aussieht', sagt sie. 'Für die ist es toll, ein Stück mit Wiedererkennungswert zu haben. Wenn man etwas anderes einbaut, bekommen die das sofort mit.'

Pippi Langstrumpf ist auch im Stück eine außergewöhnliche Figur, die alles verkörpern soll, was sich Kinder wünschen. 'Sie führt die Erwachsenen auf eine freundliche Art und Weise an der Nase herum', sagt Birgit Neemann lächelnd. Die Nachbarskinder Tommy und Annika seien ruhiger und schüchterner. 'Genauso unterschiedlich sind auch meine Zuschauer.'

Die Premiere von Pippi Langstrumpf im Theatrium im Volkshaus (Haltestelle Lloydstraße, Linie 2) ist Sonnabend, 13. November, um 15 Uhr. Karten kosten fünf Euro für Kinder und 7,50 Euro für Erwachsene. Weitere Informationen unter www.theatrium-puppentheater.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+