Großmarktgelände

Supermarkt-Neubau in der Überseestadt

Die WFB schreibt Grundstück für Supermarkt-Neubau in der Überseestadt aus.
14.09.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Supermarkt-Neubau in der Überseestadt
Von Anne Gerling
Supermarkt-Neubau in der Überseestadt

Das Gelände in der Überseestadt.

Roland Scheitz

Immer wieder sind aus der Überseestadt Rufe nach einem wohnortnahen Supermarkt zu hören – jetzt ist ein wichtiger Schritt zum langfristigen Ausbau der Nahversorgung im Quartier gemacht worden: Seit Donnerstag, 10. September, läuft die Ausschreibung für einen Teil des Großmarkt-­Geländes an der Ecke Konsul-Smidt-Straße/Marcuskaje, auf dem die Stadt einen Lebensmittel-Einzelhandel ansiedeln möchte.

Auf der etwa 6100 Quadratmeter großen Fläche, die bisher als Lkw-Parkplatz genutzt wird, sollen zwischen 1500 und 2000 Quadratmeter Verkaufsfläche entstehen, interessierte Investoren können sich bis 25. September bewerben. „Die Architektur soll sich in Maßstäblichkeit und Ausdruck auf die Hafengeschichte des Ortes beziehen und sich von der in der Überseestadt üblicherweise errichteten Büroarchitektur unterscheiden“, heißt es in der Ausschreibung. Der Neubau soll demnach mindestens 24,50 Meter und höchstens 26,50 Meter hoch werden.

Mit einem Ergebnis sei im ersten Halbjahr 2021 zu rechen, so die Wirtschaftsförderung Bremen (WFB), die die Fläche im Auftrag der M3B GmbH veräußert. Die Einkaufsmöglichkeiten für Anwohner und Beschäftigte wachsen aber schon in diesem Jahr um ein neues – provisorisches – Angebot: Im März hatte die Rewe Markt GmbH den Zuschlag für die befristete Zwischennutzung einer 5500 Quadratmeter großen Einzelhandelsfläche auf dem Gelände des Großmarkts als Übergangslösung erhalten. Der Supermarkt in der sogenannten Greenyard-Halle an der Straße Am Winterhafen soll laut WFB im vierten Quartal dieses Jahres eröffnet werden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+