Integratives Wohnprojekt

Torhaus 1 kann in Walle gebaut werden

Das Wohnprojekt Torhaus 1 steht vor Realisierung. Immobilien Bremen und die Stiftung des Martinsclubs unterzeichnen den Kaufvertrag für die Fläche am Dedesdorfer Platz.
21.12.2019, 19:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Torhaus 1 kann in Walle gebaut werden
Von Pascal Faltermann
Torhaus 1 kann in Walle gebaut werden

Am Dedesdorfer Platz soll das Wohnprojekt Torhaus 1 realisiert werden.

Roland Scheitz

Das integrative Wohnprojekt Torhaus 1 kann gebaut werden. Immobilien Bremen und die Stiftung Von Mensch zu Mensch des Martinsclubs haben jetzt den Kaufvertrag für eine Fläche am Dedesdorfer Platz unterzeichnet. Das teilt die städtischen Liegenschaftsverwaltung Immobilien Bremen (IB) mit. Auf dem circa 417 Quadratmeter großen Grundstück soll das Projekt entstehen, das künftig den Weg zum neuen Quartiersplatz in Walle säumen soll. Der Quartiersplatz wird im Moment auf dem Gelände der ehemaligen Sportfläche des BTV angelegt.

Das Ziel der Stiftung des Martinsclub Bremen ist es, auf der Fläche ein fünfgeschossiges Gebäude mit Wohnungen für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen sowie für Gastronomie und Gemeinschaftsflächen zu errichten. Der Neubau soll laut Planung direkt an die denkmalgeschützte Schule an der Vegesacker Straße 84 anschließen, deren Klinkerfassade architektonisch aufgegriffen werde. Die Stiftung geht laut eigenen Angaben davon aus, dass mit dem Bau nach Abwicklung aller Kaufmodalitäten und Detailplanungen Ende 2020 begonnen werden kann.

Lesen Sie auch

Auf dem Grundstück stand bislang ein Barackenbau von 1948 mit der Gaststätte Sportklause, die aufgrund der schlechten Bausubstanz abgerissen werden musste. Die durch IB entwickelte Ausschreibung für eine Neu­bebauung sah deshalb vor, dass dort neben Wohnungen auch ein Anwohnertreffpunkt mit Gastronomie und Flächen für die gemeinschaftliche Nutzung entstehen sollte.

Mit dem Torhaus 1 – an der Lankenauer Straße ist als Pendant das Torhaus 2 vorgesehen – steht das erste von mehreren Hochbauprojekten am neuen Waller Quartiersplatz vor der Realisierung. IB bereitet zudem über eine Ausschreibung den Verkauf von drei weiteren Grundstücken an Baugemeinschaften vor. Dem ganzen vorausgegangen war eine umfangreiche Entwicklungsphase für das gesamte Quartier mit intensiver Bürgerbeteiligung, Gesprächen am Runden Tisch und Ideenwettbewerben.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+