Freier Sport im Waller Herzen

Neuer Bewegungsparcours im Utbremer Grünzug

Die neueste Attraktion des Utbremer Grünzugs – auch Waller Grün genannt – ist eine Sportliche: Der neue Platzwechsel-Bewegungsparcours, der aus acht Stationen besteht, an denen viele Übungen zu meistern sind.
05.10.2020, 05:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Gerald Weßel
Neuer Bewegungsparcours im Utbremer Grünzug

Die neuste Attraktion im Utbremer Grünzug ist der Platzwechsel-Bewegungsparcours, der gerade erst eingeweiht worden ist.

Roland Scheitz

Er zieht sich lang durch den Stadtteil im Bremer Westen und stellt inmitten des dicht besiedelten Stadtteiles eine kleine Oase zwischen den Wohnbauten und Straßen dar. Lockte die Fläche im Waller Zentrum bisher schon Familien, Jogger und zahlreiche Hundebesitzer an, um dort Freizeit zu verbringen, oder auch mal im Freien zu arbeiten, finden sich von nun noch weit mehr Gründe für Sportbegeisterte, dem grünen Kleinod einen Besuch abzustatten.

Die neueste Attraktion des Utbremer Grünzugs – auch Waller Grün genannt – ist eine Sportliche: Der neue Platzwechsel-Bewegungsparcours, der aus acht Stationen besteht, an denen verschiedene Übungen zu meistern sind. Die Strecke ist etwa 1,5 Kilometer lang, bietet Übungen für verschiedene Muskelregionen an und ist auch schon für Kindergartenkinder absolvierbar. Beim Laufen auf dem Weg zwischen den einzelnen Wegpunkten kann die Ausdauer trainiert werden – dabei ist die Richtung völlig egal.

Lesen Sie auch

Am Eröffnungstag lässt Übungsleiterin Jana Müller-Schmidt einige Teilnehmer eines vereinseigenen Kurses inmitten der Natur schwitzen, denn bereits auf den ersten Metern wird eines klar: Wirklich viel zu sehen ist abseits der Hinweisschilder mit Erläuterungen gar nicht. Denn auch wenn der Parcours zum Training dient und vielleicht so manchen Gang ins Fitnessstudio ersetzen kann, ist er nicht vergleichbar mit einem solchen im Freien.

Trainiert wird nämlich gar nicht an aufwendig installierten Geräten, sondern an Mauern, vorhandenen Geräten, Bänken und Ähnlichem. Oft kommt dabei nur der Körper zum Einsatz und das vorhandene Terrain wird ausschließlich zur Positionierung und Unterstützung der Übungseinheit genutzt, zum Beispiel: Liegestütz an der Mauer, Kniebeugen oder auch Gleichgewichtsübungen. „So kann ohne großen Schnick-Schnack Sport getrieben werden“, bringt es Volker Eisenmenger-Nadler, Geschäftsführer des Vereines, auf den Punkt.

Der erste seiner Art in Bremen

Der Bewegungsparcours ist Ergebnis des bundesweiten Projektes “Platzwechsel – Bewege dein Leben”, das in erster Linie von dem Unternehmen Team Gesundheit der Gesellschaft für Gesundheitsmanagement gestaltet wurde. Bei der Konzeption haben aber die BKK (Betriebskrankenkassen) Landesverbände und der Deutsche Olympischen Sportbund (DOSB) mitgewirkt. „Wir wollen bewegungsfreundliche Strukturen in Städten aufbauen und sie verstetigen“, so Ann-Katrin Kurz vom Team Gesundheit. Der Parcours in Walle ist der erste seiner Art in Bremen und wurde im Grünzug auf Bestreben des TV Bremen-Walle 1875 mithilfe von Team Gesundheit der BKK firmus, einer Betriebskrankenkasse mit Sitz in Bremen und dem Landessportbund Bremen sowie des Ortsbeirates Walle umgesetzt.

Die Hauptstätte des Vereines liegt an der Hans-Böckler-Straße. Der Parcours verläuft durch den Grünzug zwischen der ebenfalls neu eingeweihten Halle der Gewoba an der Arndtstraße, die der Verein anmietet, und zur gewohnten Heimstätte des Waller Urgesteins. „Das ist auch unsere Nordic Walking-Strecke, die wir mit zwei Kursen nutzen“, so Jana Müller-Schmidt. Die neue Halle an einem Ende des Pfades „liegt mitten im Herzen von Walle und soll vor allem für Gesundheitskurse für ältere Menschen genutzt werden“, erklärt sie den Zweck des neuen Baus. So soll in Zukunft so mancher Weg zu den etablierten Hallen am Rande des Stadtteiles vermieden werden können.

Lesen Sie auch

Nach einer Ausschreibungsphase, bei der der Waller Verein den Zuschlag bekam, startete im Herbst 2019 das Projekt. Hier konnten kostenfrei verschiedene Bewegungsangebote ausprobiert werden. „Ziel ist es, die Waller Bürger runter vom Sofa und nachhaltig und dauerhaft in Bewegung zu bringen“, so Kurz. „Um die Nachhaltigkeit des Projekts zu fördern, wurde zusätzlich im Waller Grün der Bewegungsparcours geplant.“ Eigentlich wollte man ihn bereits im Frühling eröffnen, doch dies scheiterte an Corona.

Andreas Vroom, Schirmherr des Projektes und Präsident des Landessportbundes Bremen, betont während der Eröffnung die Bedeutung von Sport: „Jeder Mensch weiß und fühlt, wie wichtig Bewegung für den Körper ist, gleich welchen Alters.“ Aber der innere Schweinehund stehe den meisten Menschen dabei im Weg. „Es bedarf Anschubhilfe.“ Während der Pandemie habe er mit Freude bemerkt, dass die Menschen sich mehr bewegen. „Ich wünsche mir, dass dieses Bewusstsein nachhaltig ist und mehr Leute in die Vereine finden“, sagt er. „Sport ist am schönsten in der Gemeinschaft und in der Gruppe trainiert man auch nachweislich motivierter.“ Außerdem sei eine professionelle Begleitung von Sport zur Vermeidung von Verletzungen unverzichtbar. Am Parcours begrüße er besonders die Offenheit und kostenlose Natur.

Gesund aufwachsen, gesund leben und arbeiten und gesund im Alter

Eine wichtige Rolle spielt hierbei auch die Krankenkasse, wie Birgit Horwege, bundesweite Referatsleiterin der bkk firmus ausführt. Sie haben das Projekt gerne unterstützt, da sie durch das Präventionsgesetz Gelder erhalten, die gezielt für solche Projekte bestimmt sind. „Gesund aufwachsen, gesund leben und arbeiten und gesund im Alter“, zählt sie die Arbeitsschwerpunkte auf. „Dieses Projekt vereinbart alle drei Ziele.“

An drei Stellen finden sich am Grün Orientierungsschilder. Auf allen ist der Streckenverlauf sowie auch die Übungsstationen zu sehen: Einmal am Eingang zum Grünzug von der Hans-Böckler-Straße kommend, dann vor dem Kinderspielplatz an der Johann-Bornemacher-Straße und wenn man aus Richtung Sankt-Magnus-Straße herankommt.

Weitere Informationen zum Platzwechsel-Parcours und die konkreten Übungsbeschreibungen sind auf der Projektwebsite zu finden. Dort gibt es zu einigen der Übungen auch Animationen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+