Deichverband feiert Jubiläum 75 Jahre Kampf gegen nasse Füße

Er kümmert sich um rund 140 Kilometer Flüsse, Ströme und Gräben erster und zweiter Ordnung - und das seit jetzt 75 Jahren. Doch der Bremische Deichverband am linken Weserufer steht vor großen Herausforderungen.
06.10.2022, 06:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Jörn Hildebrandt

Im ausgehenden Mittelalter schützten die Landwirte noch mit niedrigen Wällen ihre Flächen vor Hochwasser. Doch die Wälle verhinderten zugleich eine natürliche Entwässerung – erst dank Gräben und Sielbauwerken war es möglich, das überschüssige Wasser abzuführen. Als sich in den nächsten Jahrhunderten die städtische Besiedlung ausweitete, wurde das Be- und Entwässerungssystems immer komplexer. Deshalb begann ab Anfang des 19. Jahrhunderts die sogenannte Kommuniondeichung: Grundstückseigentümer gaben Geld an Körperschaften wie Deich- und Entwässerungsverbände und Bewässerungsgenossenschaften, um Entwässerung und Deichschutz zu gewährleisten.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren