Woltmershauser fürchten aber Verkehrsprobleme

Plan für Lankenauer Höft kommt gut an

Fast zu schön, um wahr zu sein finden viele Menschen in Woltmershausen die Pläne der Investoren für das Lankenauer Höft. Trotzdem machen sich viele Sorgen, dass es Verkehrsprobleme geben könnte.
09.09.2020, 20:55
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Karin Mörtel
Plan für Lankenauer Höft kommt gut an

Die Pläne für das Lankenauer Höft kommen in Woltmershausen gut an. Befürchtet werden allerdings Verkehrsprobleme.

Architektur+Design Pieper

Ein Stranderlebnis, das ein bisschen an Sankt-Peter-Ording an der Nordseeküste erinnert – das erhoffen sich die Investoren in den kommenden Jahren am Lankenauer Höft. Theo Bührmann und Sebastian Mastalka von der gleichnamigen Projektgesellschaft haben am Dienstagabend den Bürgern von Woltmershausen einen Planentwurf und Zeichnungen vorgelegt, auf denen eine zweistöckige Eventgastronomie mit breiten Glasfronten und viel Holz zu sehen ist. Davor schließt sich eine Beach-Bar mit Sandstrand und ein großer Spielplatz an. Alles mit Blick auf die Weser, das versteht sich auf der Landzunge an der nördlichsten Spitze von Rablinghausen von selbst.

Außerdem gibt es einen Anleger für Hausboote, die gemietet werden können, und einen kleinen Stellplatz für Wohnmobile direkt am Flussufer. Der zum Teil ungenutzte Radar- und Kontrollturm wird außerdem zu einem Ort ausgebaut, an dem sich Brautpaare das Ja-Wort geben können. Die Feier mit der Hochzeitsgesellschaft kann dann direkt im Anschluss nebenan im neuen Seafood-Restaurant und weiteren Veranstaltungsräumen des zweistöckigen Neubaus stattfinden.

„Es soll ein Wohlfühlort für alle Menschen werden, an dem über das Jahr verteilt immer etwas los ist“, so Bührmann. Als Beispiele nannte er Weihnachts-, Töpfer- und Kinderflohmärkte, klassische Konzerte, Lesungen, Streetfood-Festivals und möglichst zahlreiche private Feiern. Es sei insbesondere die ältere Generation, die sich noch an rauschende Feste an diesem besonderen Ort erinnere. „Diesen Ort zum Feiern wollen wir wiederbeleben und das Lankenauer Höft wieder zu einem Highlight für Bremen machen“, sagte Mastalka.

„Wir sehen hier in den Plänen viele unserer Forderungen verwirklicht, das freut uns als Beirat sehr“, lobte Beiratssprecherin Edith Wangenheim (SPD) die Investoren. Dass die Projektgesellschaft den großen Wunsch aus dem Stadtteil realisieren wird, einen öffentlich zugänglichen Rundweg rings um die Landzunge zu führen, wurde ebenfalls positiv bewertet. „Mich wundert nur, warum Fahrradfahrer dort nicht durchgehend fahren können, sondern ein Stück als Fußweg geplant ist“, merkte Beiratsmitglied Simon Beckmann (Grüne) an.

Sicherheitsbedenken seien dafür der Grund, erklärte Theo Bührmann daraufhin. „Wenn dort Rennradfahrer und E-Bike-Fahrer in hohem Tempo unterwegs sind, können wir einen Radweg direkt neben dem Beach-Club und unserem Kinderspielplatz nicht verantworten“, so der Investor.

Ein Neubau für Feiern und Genuss mit großen Terrassen steht im Zentrum der Pläne zum Lankenauer Höft.

Ein Neubau für Feiern und Genuss mit großen Terrassen steht im Zentrum der Pläne zum Lankenauer Höft.

Foto: Architektur+Design Pieper

Die größte Sorge der Woltmershauser ist indes die Verkehrsanbindung des abgelegenen Ortes. Insbesondere bei größeren Veranstaltungen sehen Anwohner und Beirat Probleme mit Durchgangsverkehr und Partygängern, die nachts lärmend zum Bus marschieren, auf den Stadtteil zukommen. Denn die Forderung des Beirates, die Buslinie 24 auf Dauer zu verlängern und die Endhaltestelle ans Lankenauer Höft zu verlegen, ist bislang noch nicht im Regelbetrieb der BSAG gelungen.

„Das wäre auch besonders wichtig für viele ältere Stadtteilbewohner, die nicht mehr so mobil sind, um dorthin zu kommen“, sagte das ehemalige Beiratsmitglied Waldemar Seidler. Der Beirat werde sich auch weiterhin für diesen Punkt einsetzen, versprach Wangenheim den Investoren. „Und wir werden auch gerne mit Ihnen gemeinsam weiter für eine bessere Fähranbindung kämpfen“, so die Beiratssprecherin.

„Wir wollen durch unser Projekt nicht die Lebensqualität in Woltmershausen einschränken, daher beschäftigen auch wir uns intensiv mit dem Verkehrsthema“, sagte Bührmann. So sei eine Überlegung, im Falle von größeren Veranstaltungen an der Autobahn 281 ein Park-and-Ride-Gelände mit Shuttleservice zum Lankenauer Höft einzurichten. „Außerdem wollen wir an solchen Tagen gerne auch die Fähranbindung revitalisieren mit Startpunkten an der Waterfront und am Martinianleger“, stellte Bührmann in Aussicht. Zur Verlängerung der Buslinie 24 habe er noch keine vertragliche Regelung vereinbaren können.

Lesen Sie auch

Ob eine Eröffnung wie von den Investoren angekündigt im Sommer 2022 gelingen kann, bezweifelten indes einige Versammlungsteilnehmer. „Ich halte es für sehr ambitioniert, aber freue mich, wenn es klappt“, sagte Anja Leibing (SPD). Für die Zwischenzeit erhoffe der Stadtteil sich jedoch dringend eine Zwischennutzung mit gastronomischem Angebot – auch, um die Fährverbindung an den Wochenenden und Feiertagen nicht wieder zu verlieren. „Kaffee und Kuchen mit ein paar weiteren Kleinigkeiten zum Essen werden sie sicherlich hinbekommen, um die Menschen glücklich zu machen“, ermunterte Ortsamtsleiterin Annemarie Czichon die Investoren. Wegen Corona sei es 2020 nicht möglich gewesen, wie ursprünglich geplant ein Angebot zu machen, erklärte Bührmann. „Sollte Corona es zulassen, versuchen wir für die Saison 2021, dort ein Zelt mit gastronomischem Angebot hinzubekommen.“

Frühestens ab Sommer 2021 können dann die Bagger rollen, gab Planerin Nicole Braun vom Planungsbüro BPW Auskunft. Bis dahin muss noch der Bebauungsplan-Entwurf öffentlich ausgelegt und von der Bürgerschaft beschlossen werden. Doch die Vorfreude im Stadtteil auf das neue Leben am Lankenauer Höft ist heute schon groß, versicherte der stellvertretende Beiratssprecher Ole Lindemann (CDU): „Wir freuen uns nach dieser langen Zeit des Stillstands, dass es dort jetzt endlich vorangeht, und bieten als Beirat gerne unsere Unterstützung an.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+