Beirat verabschiedete Initiativantrag 'Gewoba nicht privatisieren'

Woltmershausen (reh). Der Stadtteilbeirat Woltmershausen bricht eine Lanze für die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gewoba. In einem Initiativantrag an die Bürgerschaft fordert der Beirat, die Gesellschaft vor der Privatisierung und Zerschlagung zu retten.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Haase

Woltmershausen (reh). Der Stadtteilbeirat Woltmershausen bricht eine Lanze für die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gewoba. In einem Initiativantrag an die Bürgerschaft fordert der Beirat, die Gesellschaft vor der Privatisierung und Zerschlagung zu retten.

Anlass seien der Antrag der CDU- und der FDP-Fraktion in der Bürgerschaft, als Grundlage für eine mögliche Privatisierung den Wert der Gewoba zu ermitteln, erläutert Beiratssprecherin Edith Wangenheim (SPD). 'Wir haben in unserem Stadtteil nicht sehr viele Gewoba-Wohnungen', räumt Wangenheim ein, 'aber die Gesellschaft ist Garant für bezahlbares und qualitativ ansprechendes Wohnen.' Es gelte, Arbeitsplätze in Bremen zu sichern. Es drohe ein gewaltiger Verlust an Stadtgestaltungsmöglichkeiten. Die Gewoba stabilisiere Quartiere mit besonderem Förderungsbedarf.

Der Verkauf mit dem Ziel, Haushaltslöcher zu stopfen, sei 'nicht sinnvoll', heißt es in dem Initiativantrag, für den in der Beiratssitzung am Montag im Kulturhaus Pusdorf auch CDU-Beiratsmitglied Ole Lindemann den Finger hob.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+