Einwohnerversammlung für Woltmershausen Erste Entwürfe für Wohnen im Tabakquartier

Der erste ausgediente Tabakspeicher hat bereits mit Bürolofts ein neues Innenleben, nun sind die beiden weiteren großen Backsteinspeicher im Tabakquartier an der Reihe: Jetzt sollen auch Wohnungen entstehen.
20.01.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Erste Entwürfe für Wohnen im Tabakquartier
Von Karin Mörtel

Wohnen im Tabakquartier könnte Ende des Jahres 2022 Wirklichkeit werden. So hoffen es die Bremer Projektentwickler von Justus Grosse. 220 Eigentumswohnungen wollen sie in einem von drei alten Tabakspeichern auf dem ehemaligen Gelände der Zigarettenfabrik Martin Brinkmann einbauen. Während einer Online-Einwohnerversammlung haben Fachleute aus der Stadtplanung und dem Planungsbüro BPW am Dienstagabend nun zunächst Entwürfe für einen ersten Bebauungsplan (B-Plan) präsentiert. Darin sind die Tabakspeicher auf dem Areal sowie drei nördlich davon gelegene Hallen mit einbezogen worden. Mit dem neuen B-Plan wird die Stadt erstmals Baurecht für Wohnungen auf dem heutigen Gewerbegebiet schaffen. Für das gesamte städtebauliche Entwicklungsgebiet „Vorderes Woltmershausen“, zu dem auch das Betriebsgelände der SWB zählt, wird es in Zukunft noch weitere Bebauungspläne geben. Justus Grosse will insgesamt 1500 Wohnungen auf seinem Gebiet realisieren.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+