Lotto-Pokal Frauen

Trotz Personalsorgen möchte der SC Weyhe in die nächste Runde

Die Fußballerinen des SC Weyhe haben mit argen Personalsorgen zu kämpfen. Doch Trainer Rolf Schwenke möchte nicht jammern und sieht sein Team dennoch in der Favoritenrolle.
17.09.2021, 16:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Lars Lucke

Im Achtelfinale des Bremer Lotto-Pokals der Frauen tritt der SC Weyhe am kommenden Sonntag bereits um 13 Uhr beim Landesligisten TS Woltmershausen. Die Weyher Verbandsligistinnen finden sich also nominell in der Favoritenrolle wieder, doch SC-Trainer Rolf Schwenke warnt: "Da erwartet uns eine Truppe mit starkem Willen und alles andere als eine leichte Aufgabe", ist sich der SCW-Coach sicher. Der Einzug ins Viertelfinale ist dennoch erklärtes Ziel, wobei zunächst einmal ein schlagkräftiges Team aufgestellt werden muss. Die Personaldecke ist reichlich ausgedünnt: Emma und Pia Domke sind nicht dabei, Franziska Hellmuth, Isabel Alwardt und Lara Bormann fallen ebenfalls aus. Celina Ludes, Marie Luhmann und Friederike Reher sind angeschlagen, die Entscheidung über ihren Einsatz fällt wohl erst kurz vor Anpfiff. Aber gejammert wird nicht: "Wir werden eine Mannschaft auf den Platz bekommen", verspricht der Trainer, "und die wird offensiv agieren und alles versuchen, um in die nächste Runde einzuziehen."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+