Woltmershausen: Die Lage ist prekär

Woltmershausen. Die Lage der Woltmershauser Oberliga-Handballerinnen gestaltet sich vor dem Heimspiel am kommenden Sonnabend gegen den BV Garrel (16.45 Uhr, Butjadinger Straße) doch prekärer als bislang gedacht: Durch den feststehenden Abstieg des TuS Komet Arsten aus der Regionalliga Nord müssen die Pusdorferinnen nämlich in ihrer Klasse nicht mit mindestens zwei, sondern drei Absteigern kalkulieren. Und da die Pusdorferinnen nur noch aufgrund eines weniger ausgetragenen Spiels vor dem nach Pluspunkten gleichen Tabellennachbarn Elsflether TB liegen, müssen sie in den finalen drei Partien gegen den Siebten Garrel (7.), beim Vorletzten Neuenburg/Bockhorn und zuhause gegen den Dritten TV Oyten II gehörig Gas geben und vermutlich drei bis vier Punkte holen, um die Klasse zu halten.
21.04.2010, 22:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Woltmershausen. Die Lage der Woltmershauser Oberliga-Handballerinnen gestaltet sich vor dem Heimspiel am kommenden Sonnabend gegen den BV Garrel (16.45 Uhr, Butjadinger Straße) doch prekärer als bislang gedacht: Durch den feststehenden Abstieg des TuS Komet Arsten aus der Regionalliga Nord müssen die Pusdorferinnen nämlich in ihrer Klasse nicht mit mindestens zwei, sondern drei Absteigern kalkulieren. Und da die Pusdorferinnen nur noch aufgrund eines weniger ausgetragenen Spiels vor dem nach Pluspunkten gleichen Tabellennachbarn Elsflether TB liegen, müssen sie in den finalen drei Partien gegen den Siebten Garrel (7.), beim Vorletzten Neuenburg/Bockhorn und zuhause gegen den Dritten TV Oyten II gehörig Gas geben und vermutlich drei bis vier Punkte holen, um die Klasse zu halten.

Sollten indes die zurzeit unentschlossene HSG Hude/Falkenburg als designierter Meister sowie die möglichen Nachrücker HSG Nordhorn und TV Oyten II auf den Regionalliga-Aufstieg verzichten, dann müsste der TSW zum Klassenerhalt sogar noch am zwei Punkte besser platzierten SV Rot-Weiß Damme vorbei ziehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+