Im Beirat vorgestellt Zwei neue Polizeibeamte in Woltmershausen

Woltmershausen. Hans Domeyer hat sich dem Beirat Woltmershausen als neuer stellvertretender Leiter des Polizeireviers vorgestellt. Er sei der 'Boss-Kop', sagte Domeyer und spielte damit darauf an, dass er den Einsatz der Kontaktbereichsbeamten (Kop) koordiniert. Er habe besonderes Interesse für Jugendprojekte und für das Projekt 'Zivilcourage - wie helfe ich richtig'.
18.04.2010, 08:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Haase

Woltmershausen. Hans Domeyer hat sich dem Beirat Woltmershausen als neuer stellvertretender Leiter des Polizeireviers vorgestellt. Er sei der 'Boss-Kop', sagte Domeyer und spielte damit darauf an, dass er den Einsatz der Kontaktbereichsbeamten (Kop) koordiniert. Er habe besonderes Interesse für Jugendprojekte und für das Projekt 'Zivilcourage - wie helfe ich richtig'. Für Gruppen ab 20 Teilnehmern sei er zu diesen Themen buchbar - allerdings nicht käuflich, sondern ohne Bezahlung. Neu im Woltmershauser Revier ist auch Axel Düßmann; auch er stellte sich in der jüngsten Beiratssitzung vor.

Beiratssprecherin Edith Wangenheim (SPD) wertete die personellen Lückenschlüsse als Einlösen der Versprechens des Innensenators Ulrich Mäurer, die personellen Vakanzen im Woltmershauser Revier würden so schnell wie möglich geschlossen.

Thomas Plönnigs (CDU) wies aber darauf hin, dass auch jetzt noch nicht alle Stellen besetzt sind. Seiner Befürchtung, das Woltmershauser Revier werde über kurz oder lang geschlossen, trat Domeyer zumindest vorläufig entgegen: 'Ich habe noch zwei Jahre bis zur Pensionierung. Und ich bin überzeugt, dass in dieser Zeit nichts passiert.'

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+