Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Zwei Ausstellungen und Kurse in der Volkshochschule
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Japanerin Yuki Klink zeigt Kalligrafien

Karin Osmers 31.01.2011 0 Kommentare

Die Kalligrafiemeisterin, die auch Puppenbau gelernt hat und unterrichtet, stellt bis zum Sambakarneval gemeinsam mit dem Maler Achim Breitkopf aus. Der Künstler aus dem Viertel hat sehr unterschiedliche Motive gewählt - ein blaues Schiff auf wogendem Meer, Blumen und ein Kopf, den Mund wie zum Schrei geöffnet.

Wer die Wintergalerie betritt, hat allerhand zu schauen, denn hier treffen Ost und West, Farben, Formen und Stile aufeinander. Shodô bedeutet "Weg des Schreibens". Wie andere traditionelle japanische Künste sei auch die japanische Kalligrafie vom Zen beeinflusst, erklärt Yuki Klink. Einzelne Bewegungen werden bis zur Perfektion wiederholt. Das Ziel eines Menschen, der diesen Weg beschreite, sei die absolute Konzentration, Gelassenheit und schließlich das Satori, die Erleuchtung.

Yuki Klink, die 1958 in Tokio geboren, Heavy Metall-Fan und Dozentin für Shodô an der Volkshochschule ist und auch in diesem Semester wieder Kalligrafiekurse gibt, hat bei ihrem Vater Shodô und bei der Meisterin Yuriko Yamayoshi den Puppenbau gelernt.

"Ich merkte, dass ich mit den Puppen mich selbst und meinen eigenen Stil ausdrücken kann", beschreibt die Künstlerin die Faszination. Sie brauche dies als Ausgleich zur japanischen Kalligrafie, denn: "Mein großer Meister, mein Vater, steht immer hinter mir. In der Puppenwelt bin ich dagegen völlig frei und unabhängig." An einer Puppe arbeite sie über ein halbes Jahr lang, an einzelnen sogar bis zu fünf Jahre, verrät die Künstlerin.

Die Wintergalerie bei Panciera mit Werken von Yuki Klink und Achim Breitkopf am Ostertorsteinweg bleibt bis 25. Februar geöffnet - freitags von 16 bis 19 Uhr und sonnabends von 13 bis 16 Uhr. Weitere Werke von Yuki Klink sind derzeit im Stadtteilhaus St. Remberti, Hoppenbank 2-3, zu sehen.

Laut neuem Volkshochschulprogramm (Seite 251, Kursnummer 78-101 und folgende) bietet sie drei Kurse in japanischer Kalligrafie im Bamberger-Haus an: ab 23. März mittwochs von 17.30 bis 19 Uhr, ab 24. März donnerstags 17.45 bis 1915 Uhr und ein Wochenendseminar (25. und 26. Juni). Die Kosten: 53 Euro, fürs Wochenende 40 Euro. Anmeldung unter Telefon 361-12345.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
heinmueckausbremerhaven am 21.10.2019 20:47
Es gibt nur eine Chance wieviel Artikel beschrieben. Und jetzt schwindet mit dem Artikel von Stefan Rahmstorf das Argument, dass die BRD nur für ...
Bremen99 am 21.10.2019 20:41
Das Parken in Wild-West-Manier rund um den Freimarkt hat Tradition. Vor über 40 Jahren konnte man auch schon regelmäßig beobachten wie dreiste ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige