Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Diskussion über Polizeireform
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Freiheit kontra Sicherheit?

Monika Felsing 07.04.2018 1 Kommentar

Wie viel Überwachung verträgt sich mit der Demokratie? Auch das ist Thema im Gewerkschaftshaus.
Wie viel Überwachung verträgt sich mit der Demokratie? Auch das ist Thema im Gewerkschaftshaus. (Carsten Rehder)

In der öffentlichen Vortrags- und Diskussionsrunde "Sicherheit und Freiheit" geht es am Dienstag, 10. April, um 19 Uhr im Gewerkschaftshaus am Bahnhofsplatz um die Reform des Bremischen Polizeigesetzes. "Was soll die Polizei dürfen, damit wir sicher sind oder uns jedenfalls sicher fühlen?", wird gefragt.

Die rot-grüne Landesregierung habe mit ihrem Entwurf zur Änderung des Bremischen Polizeigesetzes darauf freiheitsbeschränkend geantwortet, schreibt Rolf Gössner im Namen der Veranstalterin, der Humanistischen Union, die mit der Internationalen Liga für Menschenrechte und dem Bündnis Brementrojaner kooperiert. Dem Bündnis gehören Initiativen und Einzelpersonen an, die "die geplante massive Überwachung und die damit einhergehenden gravierenden Grundrechtseingriffe entschieden ablehnen". Sprecherin ist die parteilose Bürgerschaftsabgeordnete Susanne Wendland.

Ausweitung der Videoüberwachung

In die Kritik geraten sind unter anderem die "Aufenthaltsanordnung"  und die "elektronische Fußfessel" für terroristische Gefährderinnen und Gefährder, die Ausweitung der Videoüberwachung im öffentlichen Raum und die präventive Überwachung von Telefonen. "Entsprechen diese Verschärfungen des Polizeirechts unseren grund- und menschenrechtlich geschützten Freiheiten?", fragt der Bremer Jurist und Bürgerrechtler Rolf Gössner aus dem Viertel, der 38 Jahre lang vom Geheimdienst überwacht worden ist. Dass das unverhältnismäßig und rechtswidrig war, hat ihm das Oberwaltungsgericht (OVG) Nordrhein-Westfalen im März bescheinigt.

Es diskutieren die Professorin Ingeborg Zerbes von der Uni Bremen, Professor Clemens Arzt von der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin, die Landesdatenschutzbeauftragte Imke Sommer, Hendrik Wübbenhorst als Referatsleiter für Polizeirecht beim Senator für Inneres. Es moderiert Kirsten Wiese von der Humanistischen Union.

Mehr zum Thema
Sorge vor Überwachungsstaat: Massive Kritik an neuem Polizeigesetz
Sorge vor Überwachungsstaat
Massive Kritik an neuem Polizeigesetz

Noch liegt der zweite Entwurf für das neue Polizeigesetz nicht vor, doch der Widerstand dagegen ...

 mehr »

Ein Artikel von
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
onkelhenry am 19.10.2019 18:12
74 Jahre SPD!

Nirgendwo ist die Kluft zwischen arm und reich größer.
Schlechte Wirtschaft, schlechte Bildung ... von vielen ...
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige