Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Altes Gymnasium
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Jung, frei und sicher in Europa

EDWIN PLATT 02.02.2019 0 Kommentare

Fühlen sich sicher in Europa: zwei Schüler der Vorklassen, die mit eigenen Plakaten ihre Gedanken zu Europa und den Umgang mit Menschenrechten zu Papier gebracht haben.   
Fühlen sich sicher in Europa: zwei Schüler der Vorklassen, die mit eigenen Plakaten ihre Gedanken zu Europa und den Umgang mit Menschenrechten zu Papier gebracht haben.    (Roland Scheitz)

Immer mehr Menschen wenden sich vom vereinten Europa ab. Am Alten Gymnasium in der Bahnhofsvorstadt waren dagegen bei der Eröffnung einer Plakatausstellung vielfältige Statements für Europa und die Menschenrechte unter dem Motto „Entscheide dich für Menschenrechte. Entscheide dich für Europa“ zu hören.

Vorklassen werden von Patenschülern betreut. In Vorklassen sind Schüler aus verschiedenen Ländern mit verschiedenen Sprachen, die in der Regel nach eineinhalb Jahren Vorklasse den Sprung in den Regelschulbetrieb des Gymnasiums versuchen. Carina von Kamper ist Regelschülerin und seit zwei Jahren Patin für Vorklassen, Lys Klose seit einem Jahr. Sie moderieren die Plakataktion „Entscheide dich für Menschenrechte. Entscheide dich für Europa“, die mit Vorklassen und Paten und nicht zuletzt auf Initiative von Ingo Matthias, Leiter des Zentrums für unterstützende Pädagogik, entstanden ist.

Gut 60 Schüler sitzen in der Aula im ersten Stock. Es ist still, es ist ruhig, als Carina von Kamper und Lys Klose sprechen. Das erste Plakat auf der Leinwand der Bühne verkündet: „Wir sind jung. Wir sind frei. Wir sind sicher in Europa“. Vom Parlamentarischen Rat 1948 ist die Rede und von Adenauers Unterschrift 1949 unter die Grundrechte, die noch nicht verfassungsgebend waren. Dann kommen Fakten zur Entstehung der Menschenrechte zur Sprache. Und dann, dann kommt Ali nach vorne vor sein Plakat und erzählt: „Ich bin verwundert, wie viel Freiheit hier gewährt wird. Besonders Frauen stehen ganz anders in der Gesellschaft. Mädchen durften in meiner Heimat nicht in die Schule gehen. Ich könnte mich hier politisch engagieren und offen meine Meinung vertreten. Bildung ist hier sehr wichtig.“ Ali ist im Iran geboren und in Afghanistan aufgewachsen. „In Europa können wir eine guten Zukunft haben“, ergänzt Ali.   

Alle Menschen vor dem Gesetz gleich

Pooya meint: „Hier sind alle Menschen vor dem Gesetz gleich. Bisher kannte ich es so, wer viel Geld hatte, hatte von der Polizei nichts zu befürchten, hat höchstens mal etwas Geld bezahlt“. Mohamed kommt aus dem Iran, als Christ sagt er: „Religionsfreiheit ist wichtig, deshalb sind wir geflüchtet. Hier kann ich ohne Angst in die Kirche gehen. Als Christ ist es gefährlich, im Iran zu leben.“ Alim kommt aus Togo in Afrika. Sie ist neun Monate im Land und spricht wie alle auf Deutsch vor den vielen Vor- und Regelschülern: „Mein Land kennt keine Freiheit! Es nennt sich Demokratie, aber die Regierung ist seit 50 Jahren die gleiche. Immer kann die Polizei kommen. Weil es Proteste gab, wurden 200 Leute getötet.“ Esther Dauso aus Ghana berichtet: „Meine Eltern konnten keine Schule bezahlen, also bekomme ich keine Bildung.“ Eine Schülerin aus Griechenland beklagt: „Männer und Frauen sind in Griechenland gleich, aber der Mann kann bestimmen.“ Eine Vorschülerin aus Syrien hat ähnliche Erfahrungen gesammelt: „Bei uns gibt es keine Polizistinnen, keine Elektrikerin, keine Busfahrerin und keine Bundeskanzlerin und keine Männer in der Küche. Putzen müssen die Frauen.“

Eine Stunde ist vergangen. Noch einige Plakate sollen gezeigt werden, mit ihren Gestaltern und deren Statements dazu. In den Schulfluren hängen die Plakate bereits aus und sprechen sich ungewöhnlich deutlich, klar und präzise für die Vorzüge Deutschlands und Europas aus. Aus einer Position von außen, die in Deutschland weniger wahrgenommen wird. Menschenrechte sind hier zur Selbstverständlichkeit geworden, während anderswo dafür gekämpft und das Leben riskiert wird.

Ali ist allein aus Afghanistan nach Berlin gekommen, wo sein Vater bereits lebte. Er beschreibt, wie enorm angespannt er sei, nicht weil er vor 60 seiner Mitschüler tritt und vor ihnen frei spricht, auf Deutsch, sondern immer. Immer, weil hier immer noch, auch nach einem knappen Jahr, alles anders ist als in der Heimat, es echte Freiheit gibt und Bildung und Chancen und ein Recht, auf das man sich berufen kann. Ali ist begeistert von Deutschland und Europa und den Menschenrechten. Ali will seine Zukunft hier gestalten, wie Pooya, sein neuer Freund, und Mohamed, der Christ, und Esther aus Afrika, die von allen Mädchen beklatscht wurde wegen ihrer raffinierten Steckfrisur und ihres sympathischen Auftritts. Ali hat noch ein paar Monate bis zur Prüfung, bis zu seinem möglichen Übergang in eine Regelklasse des deutschen Gymnasiums. Und dafür, dass ihm das gelingt, will Ali noch viel lernen und sein Deutsch verbessern.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
suziwolf am 22.10.2019 13:04
@brakadabra ...

„👍“ ... Ich hab‘ jetzt‘n „Hummer“ ...
...................................🚘.............

Auf‘m ...
FloM am 22.10.2019 13:01
@gorgon:
Himmelnochmal, jahrzehntelang billige Lebensmittel konsumieren und sich dann über die Folgen der Herstellung aufregen.
Welche ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige