Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Beirat Horn-Lehe
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Birte Eckardt geht nach zwölf Jahren

Maren Brandstätter 17.05.2019 0 Kommentare

Die scheidende Beiratsabgeordnete Birte Eckardt findet, Beirat und Ortsamt hätten sich beim Bäderkonzept viel zu senatsfreundlich verhalten.
Die scheidende Beiratsabgeordnete Birte Eckardt findet, Beirat und Ortsamt hätten sich beim Bäderkonzept viel zu senatsfreundlich verhalten. (Frank Thomas Koch)

Der Beirat Horn-Lehe dürfte nach der Beiratswahl bis auf kleine Veränderungen personell relativ stabil bleiben. Bliebe die derzeitige Sitzverteilung bestehen, säßen in der kommenden Legislaturperiode – zumindest nach Listenplatz – vier neue Mitglieder im 15-köpfigen Beirat.

Birte Eckardt wird nicht mehr für die CDU-Fraktion, die mit fünf Sitzen am stärksten im Beirat vertreten ist, kandidieren. „Die zwölf Jahre, die ich im Beirat mitgearbeitet habe, waren eine interessante Erfahrung für mich, und es wurde in dieser Zeit einiges für den Stadtteil erreicht“, sagt sie. Die vergangenen vier Jahre habe sie indes eher als enttäuschend empfunden. „Beirat und Ortsamt haben sich bei wichtigen Themen wie dem Bäderkonzept oder der Teilschließung des Polizeireviers viel zu senatsfreundlich verhalten und damit als Interessenvertretung der Horner Bevölkerung selbst aus dem Spiel genommen“, bilanziert Eckardt. Das sei auch ein entscheidender Auslöser für manchen Streit gewesen, den es in der ausklingenden Legislaturperiode zwischen den Fraktionen, aber auch gegenüber dem Ortsamt gegeben habe.

Neu auf den vorderen fünf Listenplätzen der CDU ist Harald Graaf, der aktuell als sachkundiger Bürger im Ausschuss für Zukunft und Stadtentwicklung sitzt. „Ich lebe und arbeite in Horn-Lehe und möchte mich wie in der Vergangenheit für meinen Stadtteil und seine Bürger engagieren“, sagt er. „Mein Ziel ist es, Horn-Lehe für alle Mitbürger noch attraktiver, lebenswerter und sicherer zu machen.“

Bei der SPD-Fraktion zeichnet sich keine personelle Veränderung ab. Auf den vier oberen Plätzen kandidieren Birgit Bäuerlein, Barnabas Adam, Catharina Hanke und Dirk Eichner, die auch aktuell die Beiratsfraktion der SPD stellen.

Spannende Entwicklungsphase

Für den freigewordenen Platz von Fraktionssprecher Dieter Mazur, der nach 30-jähriger Beiratstätigkeit nicht erneut für die Grünen kandidiert, würde nach Listenplatzierung Jochen Behrendt nachrücken. „Horn-Lehe befindet sich seit einigen Jahren in einer sehr spannenden Entwicklungsphase – in diesem Prozess will ich mich für die Themen der Grünen einsetzen und für den Stadtteil engagieren“, erklärt er. Dabei wolle er auch seine Erfahrungen aus der langjährigen Arbeit in den Beiratsausschüssen Bildung und Kinder sowie Schulen und Sport einbringen.

Auch Ulf-Brün Drechsel (FDP) wird nach mehr als zehnjähriger Mitarbeit den Horn-Leher Beirat verlassen. Der Fraktionssprecher kandidiert aktuell auf der Bürgerschaftsliste der Liberalen und will politisch sowohl im Landesvorstand als auch im Vorstand des Kreisverbands Ost aktiv bleiben. Als vielreisender Unternehmer sei es für ihn immer schwierig, die teilweise frühen Sitzungstermine in der Beiratsarbeit einzuhalten. „Daher habe ich den Entschluss gefasst, mich aus der aktiven Beiratsarbeit zurückzuziehen, stehe aber dem neuen Kandidatenteam bei Bedarf als Ansprechpartner zur Verfügung“, sagt Drechsel.

Seinen Sitz im Beirat würde nach Listenplatz Hermann Pribbernow übernehmen. Dem pensionierten Schulleiter liegt nach eigener Aussage die Zukunft der Kinder besonders am Herzen. Deshalb wolle er daran mitarbeiten, die schulischen Bedingungen so zu gestalten, „dass sie sich in einer freien Gesellschaft und in einer gesunden Umwelt bestmöglich entwickeln können“. In diesem Zusammenhang setze er sich auch für die Sanierung des Unibades und den Erhalt des Horner Bades ein. „Außerdem möchte ich meine Generation dazu ermuntern, sich in Ehrenämtern zu engagieren“, sagt er. „Unsere Erfahrungen und Kenntnisse können immer noch sehr wertvoll sein.“

Spitzenkandidat der Linken ist Manfred Steglich, der auch in der aktuellen Legislaturperiode für die Partei im Beirat sitzt. Werner Leidreiter kandidiert für die Bürger in Wut (BIW) bei der kommenden Wahl auf Platz 3. Platz 1 belegt sein Sohn, Piet Leidreiter. Aktuell ist er Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, „ich habe aber alle Sitzungen des Beirats Horn in den vergangenen vier Jahren mit verfolgt“. Insbesondere eine Politik „nahe am Volk“ sei dringend im Stadtteil notwendig, betont er. „Die Bedürfnisse der Menschen vor Ort müssen ernst genommen werden - das geschieht immer weniger.“ Horn sei ein sehr schöner und wohnenswerter Stadtteil, und so solle es auch bleiben.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
Gissmo am 23.10.2019 09:36
Danke für die konstruktive Antwort, man kann sich scheinbar ja doch noch ohne Beleidigungen hier im Kommentarbereich austoben, so machts doch allen ...
RalfBlumenthal am 23.10.2019 09:28
Was macht ein Ortsamtsleiter, der seinen Willen nicht bekommt ?
Er macht nichtöffentlich, was öffentlich gehört !
So geht das nicht, Herr ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige