Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Fröbel-Kindergarten
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Fröbel-Kindergarten feierlich eröffnet

Stefan Simon 18.05.2019 0 Kommentare

Zur Eröffnungsfeier mit Ballons drapiert: die Villa Pavenstedt an der Schwachhauser Heerstraße.
Zur Eröffnungsfeier mit Ballons drapiert: die Villa Pavenstedt an der Schwachhauser Heerstraße. (PETRA STUBBE)

Wer durch die pompösen Tore den langen Weg zur prachtvollen Villa Pavenstedt läuft, ahnt wohl nicht, dass hier ein Kindergarten für 110 Kindern ist. Der private Träger Fröbel betreibt mittlerweile in Schwachhausen seine dritte Kita in Bremen, die beiden anderen sind in Huchting und der Bahnhofsvorstadt beheimatet. Eine vierte in Pusdorf befindet sich derzeit im Bau. Obwohl die Kita in der Villa Pavenstedt seinen Betrieb im Januar aufnahm, fand erst am Donnerstag die feierliche Eröffnung statt.

Über zwei Jahre dauerte der Umbau der denkmalgeschützten Villa. Die Vorschriften seien wegen Brand- und Denkmalschutz sowie für einen kindergerechten Bau hoch gewesen, sagt Eigentümer Heiko Dawedeit. Wie hoch die Kosten für den Erwerb und dem Umbau der Villa waren, das wollte er nicht verraten. Neben dem Eigentümer waren auch Bildungssenatorin Claudia Bogedan (SPD), der Vorsitzende des Fröbel-Aufsichtsrats Rainer Bergmann-Quade sowie Akteure und Vertreter aus der Verwaltung und des Stadtbezirks anwesend.

Kinder sollen sich entfalten

Bergmann-Quade zeigte sich berührt wegen der liebevoll gestalteten Villa mit ihren großen Räumen und hohen Decken sowie dem großzügigen Platz, den die Kinder zum Spielen nutzen können. „So einen Fröbel-Kindergarten hat es noch nie gegeben. In dem Haus stecken so viele Details, um die alle zu erkunden, bräuchte man eine Stunde“, sagt er. Was im Haus besonders auffällt, sind die recht spärlich eingerichteten Räume, doch das hat seinen Grund, denn das gehöre zum Konzept der Fröbel-Pädagogik, sagt Pressesprecherin Beatrice Strübing. „Die Kinder sollen sich frei entfalten und auf das Spielen konzentrieren können.“

Bildungssenatorin Claudia Bogedan lobte den rot-grünen Senat für die Schaffung von 3000 Kita-Plätzen, die das selbstgesteckte Ziel übertroffen hätten. „Das haben wir aber nur gemeinsam mit den Trägern erreicht.“ Jeder Kita-Platz sei ein weiterer Beitrag zur frühkindlichen Bildung. Ihr sei es besonders wichtig, dass die Kinder in Bremen eine bestmögliche Bildung und Betreuung erhalten. „Wir engagieren uns seit Jahren stark im quantitativen und qualitativen Ausbau von Kitaplätzen, um Familien zu entlasten und jedem Kind gute Bildungschancen zu ermöglichen.“ Bogedan glaubt, mit Fröbel einen zuverlässigen Partner gefunden zu haben. Sie wolle die gute Zusammenarbeit weiter ausbauen.

Bei einem Rundgang durch die Villa fällt auf, dass die Spielzimmer, die Kantine und die Bäder vollkommen auf die Kinder zugeschnitten sind. „Die Möbel, die Wasserhähne, sie wurden alle auf Augenhöhe für die Kinder errichtet“, sagt Strübing. In der Kantine im Erdgeschoss gibt es jede Woche einen neuen Speiseplan, dabei wird auf eine ausgewogene Ernährung geachtet. Die Entscheidung liegt beim Koch, der an diesem Tag in der Kantine ein Buffet mit Schnittchen und Zitronenwasser auftischte.

Keine Extrakosten für Eltern

Das wirkt in dem Moment fast wie bei einem Festessen eines großen Unternehmens. Eine Kita in einer denkmalgeschützten Villa in Schwachhausen, in einem der wohlhabendsten Stadtteile Bremens und ein Koch, der ein fast schon dekadentes Buffet aufbaut.

Wer nun denkt, all das müsste doch viel Geld kosten, der irrt. Hier müssen Eltern keine Extrakosten aufbringen. Fröbel ist zwar ein privater Träger, doch ein freigemeinnütziger Träger. Das heißt, die Kita in der Villa Pavenstedt ist keine Einrichtung für Kinder wohlhabender Eltern. Allein der Wohnort entscheidet, wie bei allen Kitas auch, wo Eltern ihre Sprösslinge unterbringen können. Vorausgesetzt, es gibt genügend Plätze.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
Gissmo am 23.10.2019 09:36
Danke für die konstruktive Antwort, man kann sich scheinbar ja doch noch ohne Beleidigungen hier im Kommentarbereich austoben, so machts doch allen ...
RalfBlumenthal am 23.10.2019 09:28
Was macht ein Ortsamtsleiter, der seinen Willen nicht bekommt ?
Er macht nichtöffentlich, was öffentlich gehört !
So geht das nicht, Herr ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige