Wetter: wolkig, 7 bis 14 °C
Indische Delegation besucht Waldorfschule im Stadtteil, um neue Impulse mitzunehmen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

In Bildungsdingen von Bremen lernen

Martin Ulrich 16.11.2017 0 Kommentare

Waldorf Indische Deligation
Mit 22 delegierten Frauen und Männern wollten sich indische Bildungsexperten an der Waldorfschule ein Bild von der Arbeit in Schule und Unterricht machen. (PETRA STUBBE)

In Bremen nehmen sie am Unterricht teil und suchen nach Anregungen für die praktische Arbeit. Das Land hat bei den Pisa-Tests nicht gut abgeschnitten. Die indischen Schülerinnen und Schüler belegten dabei Plätze am Schluss der Liste, hinter Platz 70. Deutschland hingegen liegt bei den Pisa-Untersuchungen zwischen den Plätzen 13 (Naturwissenschaften), 16 (Mathematik) und 20 (Leseverständnis). Vielleicht können die indischen Didaktiker auch in Bremen, in dem nicht erst seit jüngsten Studien wieder breit über die Qualität der Bildung diskutiert wurde, in Sachen Bildung tatsächlich etwas lernen.

Für die Gruppe sprechen Vijaya Lakhmi und Sangay Kumar. Beide arbeiten in Delhi für Bildungsbehörden. Sie haben in Bremen eine Oberschule in der Nähe des Bürgerparks besucht. Sie waren beeindruckt von der niedrigen Klassenfrequenz, vom intensiven Sportunterricht und von den Bemühungen der Schule in Sachen Inklusion. Sie berichten, wie beeindruckt sie waren, wie sehr auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Schüler eingegangen wurde.

Es scheint zu passen

Die Waldorfschule hingegen habe sie hellauf begeistert. Die Stimmung in den Klassenräumen hat offenbar starke Eindrücke hinterlassen. „Da herrscht eine geradezu familiäre Atmosphäre, und die Schüler haben richtigen Spaß am Unterricht.“ Außerdem heben sie hervor, dass die Schüler eine außerordentliche Freiheit genießen. Das ganzheitliche Unterrichtskonzept der Waldorfschule finden sie überzeugend. Dazu kommt die besondere Architektur der Waldorfschule, die sie mit den rechteckigen Zweckbauten vergleichen, die sie aus Indien kennen. Hier erzeuge schon das Gebäude eine angenehme Stimmung. „Es gibt kaum rechte Winkel. Die Räume haben einen schönen Schnitt – irgendwie passt alles zusammen.“ Sie waren im Schulgarten und haben gesehen, wie die Schüler sich um den Gemüseanbau kümmern. Sie haben den Unterricht im textilen Gestalten gesehen und fanden es großartig, wie die handwerklichen Grundfertigkeiten im Weben vermittelt werden, einem in Indien hoch angesehenen Handwerk.

Abgesehen von der Teilnahme am Englisch-Unterricht in einer dritten Klasse erhielten sie allgemeine Informationen über die besondere Pädagogik der Waldorfschulen. Seit ihrer Gründung im Jahre 1919 verstehen sich die Waldorfschulen als pädagogische Vorreiter bei Themen wie gemeinsamem Unterricht für Mädchen und Jungen, zwei Fremdsprachen ab der ersten Klasse, und bei Epochenunterricht. Darunter versteht man Blockunterricht, bei dem einzelne Fächer über einen Zeitraum besonders intensiv bearbeitet werden. Waldorfschulen sind Gesamtschulen für Schülerinnen und Schüler der ersten bis zu den zwölften Klassen. Es wird darauf verzichtet, eine Klasse wiederholen zu lassen, dafür wird auf künstlerische Gestaltung des Unterrichts und ausführliche Text-Zeugnisse gesetzt. Die Schulen verbinden Allgemein- und Berufsbildung und sind selbstverwaltet.

Die Waldorfpädagogik will kreative Kräfte der Schüler von Grund auf entfalten. Außerdem sollen soziale Kompetenzen in möglichst stabilen Klassengemeinschaften mit Schülern unterschiedlicher Begabung erarbeitet werden. Dies scheint auch die indische Delegation besonders interessiert zu haben. In Sachen reiner Wissensvermittlung sehen sie sich in Indien gut aufgestellt. Das indische Schulsystem ist allerdings sehr viel hierarchischer organisiert als das deutsche. Lehrer werden respektvoll mit „Sir“ angesprochen, Lehrerinnen mit „Madam“. Die Distanz zwischen Lehrern und Schülern ist ausgeprägt.

Sehr interessiert habe die indische Delegation auch das Thema „Interkulturalität“ als neuem Impuls der Waldorfpädagogik wahrgenommen. Es gibt einen entsprechenden Arbeitskreis, in dem sich einzelne Waldorfinitiativen austauschen, wie sich Kinder aus Migrantenfamilien und sozialen Brennpunkten in den Großstädten integrieren lassen. Vorbild für diese Bemühungen ist die interkulturelle Waldorfschule im Mannheimer Stadtteil Neckarstadt. Seit 2003 hat dort rund die Hälfte der Schülerschaft Migrationshintergrund und es werden neue Unterrichtsformen entwickelt. Bis zum 100. Geburtstag der Waldorfschule 2019 sollen aus möglichst vielen Initiativen interkulturelle Schulen entstehen. So soll der ursprüngliche Impuls der Waldorfschule wieder fokussiert werden.

Die erste Waldorfschule war 1919 in Stuttgart als Schule für Arbeiterkinder gegründet worden. Voraussetzung ist jedoch eine bessere Förderung der interkulturellen Schulen, da die Eltern aus den benachteiligten Stadtteilen die Schulbeiträge nur zum Teil selbst tragen können. Die indische Delegation nimmt nach eigenen Auskünften viele Anregungen mit nach Hause.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
ManUD7 am 22.10.2019 07:37
Wieso wird die Bevölkerung aufgehetzt? Jahrelang sieht man doch nur noch Mais. Und dieser dient weitestgehend zum Betrieb der Biogasanlagen. Dafür ...
Mangaguide.de am 22.10.2019 07:30
Ein Punkt in Flensburg fuer den Halter war ja geplant, wurde aber leider wieder verworfen.

Alternativ koennte man ja auch Feuerwehr, ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige