Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Bremer Schulhausroman
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Schuld ist auch Bianka

Stefan Simon 23.06.2019 0 Kommentare

Hilft den Schülern beim Projekt Schulhausroman, eigene Worte zu finden: der Schriftsteller Feridun Zaimoglu.
Hilft den Schülern beim Projekt Schulhausroman, eigene Worte zu finden: der Schriftsteller Feridun Zaimoglu. (Walter Gerbracht)

Das hat es noch nie gegeben: In diesem Jahr beteiligten sich drei Oberschulen am Projekt „Bremer Schulhausroman“. Jüngstes Mitglied in der Bremer Literaturszene, neben der Schulklasse 10b der Oberschule am Leibnizplatz sowie dem 10. Jahrgang der Oberschule Geestemünde, ist die Oberschule Sebaldsbrück. Die Jugendlichen stellten am Dienstag erstmals im voll besetzten Wall-Saal der Zentralbibliothek die neuen Schulhausromane vor. Gemeinsam mit den Autoren Feridun Zaimoglu und der Schriftstellerin Jutta Reichelt hatten sie ein halbes Jahr an ihren Geschichten gewerkelt und getüftelt. Herausgekommen sind Stücke über Drogen, Gewalt, organisiertes Verbrechen oder um die Geschichte eines Jungen, der gemobbt wird.–

Doch bevor die jungen Literaten dem Publikum ihre Werke vorstellten, meldete sich Schriftsteller Feridun Zaimoglu per aufgezeichnetem Video. Er konnte nicht zur Lesung erscheinen, weil sein Theaterstück 900 Kilometer entfernt von Bremen am selben Tag Premiere feierte. Aber er hinterließ den jungen Autorinnen und Autoren Worte, die hängen bleiben: „Es war ein Vergnügen, mit euch zu arbeiten. Es ist Außerordentliches entstanden, weil Ihr euch besondere Geschichten einfallen lassen habt. Seid stolz auf eure Geschichten.“

Kurz darauf kündigte Moderatorin Lydia Dimitrow die ersten Literaten an. Die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Geestemünde betraten abwechselnd in Gruppen die Bühne. Dabei hatten sie sich verschiedene Performances ausgedacht, um ihre Geschichtensammlung vorzutragen. Mal begannen sie mit Musik und einem Rap, dann schlüpften sie in die Figuren ihrer Protagonisten. Ihr Buch haben sie mit Zaimoglus Unterstützung verfasst. „Bumm. Bumm! Die Knarre macht bumm“ ist eine Geschichtensammlung zur tragischen Ausweglosigkeit von Drogenkonsum, zu Gewalt, Korruption und organisiertem Verbrechen.

Plädoyer gegen Rassismus

Bevor die nächste Schulklasse die Bühne betrat, bestach die Poetry-Slammerin Laura Sherin Rebecca die Schülerinnen und Schüler mit einem herzergreifenden Plädoyer gegen Rassismus, Polizeigewalt und der Gefahr eines aufkommenden Nationalismus. Das Publikum dankte ihr mit lautstarkem Applaus.

Nun war es an der Zeit für die Schulklasse 10b der Oberschule am Leibnizplatz, auch sie arbeiteten mit dem Schriftsteller Feridun Zaimoglu zusammen. In „Drogen.Tod“ versammeln sich Kurzgeschichten und vier szenische Stücke, als Buch sollen sie im Carl Schünemann Verlag erscheinen. Es geht um Drogen und um das brutale Geschäft, das überall auf der Welt vielen Menschen das Leben kostet. Die Geschichten spielen in Bremen, Mexiko und in den USA.

Der jüngste Nachwuchs der Bremer Literaturszene kommt von der Oberschule Sebaldsbrück. Gemeinsam mit der Schriftstellerin Jutta Reichelt schrieben die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs einen Roman über Mobbing in der Schule. Ein halbes Jahr dauerte die intensive Schreibphase. Ihr Debütroman heißt „Neustart für Niko“. Der Schüler Nikolaus ist abgehauen, weil er die Schnauze voll hat. Nur seine Mitschülerinnen wissen nicht, dass er wieder zurück will: nach Dresden. Denn dort hat Niko Freunde. Schuld daran ist auch Bianka, die zu den Mitschülerinnen zählt, die ihn immer wieder aufziehen, anpöbeln und sich über sein Stottern lustig machen.

Bianka möchte doch helfen

Bianka vollzieht in der Geschichte eine Kehrtwende, möchte Niko helfen und fragt in der Schulklasse, wer mit ihr Niko suchen möchte. Die Handlung ist erfunden und doch spiegelt sie auch ein Stück Lebensrealität der jungen Autorinnen wider. Die Schülerinnen Gracia, Denise, Jamie und Ersin verzichten bewusst auf die detaillierte Beschreibung der Schule und Modetrends bei den Schülerinnen und Schülern, weil die Handlung ihnen wichtiger ist.

Damit ein solches Projekt auch ein Erfolg wird, suchte Schirmherrin Alexia Sieling, Ehefrau des Bremer Bürgermeisters, gemeinsam mit dem Literaturhaus nach Sponsoren für weitere Schulhausromane. Susanne Mamzad von der VGH-Stiftung für kulturelle Projekte in Bremen und Niedersachsen setzte sich dafür ein, dass „Neustart für Niko“ aus Stiftungsmitteln finanziert wird.

Alexia Sieling war an den Lesungen im Wall-Saal verhindert. Doch im Vorfeld sagte sie, dass es ohne die zahlreichen Stiftungen und Bremer Firmen schwer sei, die Schulhausromane zu verwirklichen. „Derzeit gibt es in Bremen noch zu wenig Angebote in den Bereichen Literatur- und Sprachvermittlung für Jugendliche. Die kreative Förderung von Lese- und Schreibkompetenz stärkt die jungen Menschen aber in allen Bereichen ihrer Persönlichkeitsentwicklung.“ Der 15-jährige Atakan findet dazu seine eigenen Worte: „Von Feridun Zaimoglu habe ich gelernt, so zu schreiben, wie man spricht. Das hatte ich vorher noch nie gemacht.“


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
erschreckerbaer am 22.10.2019 21:34
Ist doch in Ordnung.
Bis jetzt habe ich 48 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.
Habe dafür Steuern bezahlt.
Würde ich mit 67 in ...
flutlicht am 22.10.2019 20:43
Lieber @Wk, wann hat Höffner denn nun die Fläche erworben? Mal schreiben Sie von 14 Jahren im Text und in der Einleitung von 11 Jahren. Was stimmt?
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige