Wetter: wolkig, 9 bis 15 °C
Kanalbau in Hemelingen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Warum 108 Meter für Ärger sorgen

Christian Hasemann 19.05.2019 0 Kommentare

Die praktisch unbenutzbaren Radwege in der Westerholzstraße sollen verschwinden, jedoch zum Unmut der Anwohner nicht im kompletten Straßenverlauf.
Die praktisch unbenutzbaren Radwege in der Westerholzstraße sollen verschwinden, jedoch zum Unmut der Anwohner nicht im kompletten Straßenverlauf. (Petra Stubbe)

Damit Schmutz und Wasser wieder richtig fließen, müssen die Anwohner der Westerholzstraße in Hemelingen ab Juli knapp ein ganzes Jahr mit einer Baustelle vor ihren Haustüren leben. Bis Mitte des nächsten Jahres möchte das Unternehmen Hansewasser dort zwei Kanäle erneuern. Diskussionsbedarf sahen Anwohner und Beirat aber vor allem in der Gestaltung der Westerholzstraße nach den Kanalarbeiten.

Das Interesse an der Einwohnerversammlung in den Abendstunden im Ortsamt Hemelingen, zu der Ortsamtsleiter Jörn Hermening und die Vertreter von Hansewasser und dem Amt für Straßen und Verkehr (ASV) eingeladen hatte, war sehr groß. Oder wie es Jörn Hermening überrascht ausdrückte: „Es sind ja fast alle Anwohner da.“ In nicht wenigen Einwohnerversammlungen bricht sich offenbar tief angestauter Ärger seine Bahn, vor allem wenn es um Bauvorhaben geht. Das war an diesem Abend anders. Begeistert war verständlicherweise keiner der Anwohner von der Aussicht auf eine einjährige Baustelle vor der Haustüre, aber Kritik und Vorschläge waren durchweg konstruktiv.

Kunststoff statt Ton

Die technischen Details und die Gründe zu den Tiefbauarbeiten in Hemelinger Boden hatte zuvor Arne Schmüser von Hansewasser erklärt. „Wir haben in der Westerholzstraße die Situation, dass wir dort zwei Kanäle haben.“ Beide Kanäle, sogenannte Steinzeugkanäle, seien in den 50er-Jahren gebaut worden und wiesen inzwischen erhebliche Abnutzungen auf. „Die sind zum Teil quer gerissen, man kann sogar Scherben sehen“, beschrieb Arne Schmüser den Schaden. Kunststoffrohre sollen nun die knapp 20 und 45 Zentimeter durchmessenden Tonrohre auf 370 Meter ersetzen. „Daneben müssen wir auch zehn Kanalschächte erneuern.“

Mehr zum Thema
Beiratswahl 2019: Hemelingen vor der Wahl
Beiratswahl 2019
Hemelingen vor der Wahl

Die Spitzenkandidaten für den Beirat Hemelingen stellen ihre Ideen für die Entwicklung in den ...

 mehr »

In der Westerholzstraße liegt der Schmutzwasserkanal allerdings so tief, dass außerdem eine Grundwasserabsenkung nötig wird. Die Bauarbeiten sollen in drei Abschnitten angegangen werden, beginnend von der Kreuzung Kleine Westerholzstraße/Westerholzstraße in Richtung Kirche bis etwa zur Hausnummer 25. Der zweite Bauabschnitt folgt dann der Straße und reicht von der Hausnummer 25 bis zur Kirche. Der letzte Bauabschnitt schließlich reicht vom Brüggeweg bis zur Hausnummer 56 in der Westerholzstraße.

Aufmerksame Besucher fiel während der Präsentation auf, dass ein kleiner Bereich zwischen der Kreuzung Kleine Westerholzstraße/Westerholzstraße Richtung Brüggeweg von den Bauarbeiten nicht betroffen sein wird. Die Erklärung: Dort wurde schon vor Jahren der Kanal erneuert. An diesem kurzen Stück Straße, etwa 108 Meter, allerdings entzündete sich dann doch eine Diskussion. Der Grund dafür lag in den Plänen, die Meike Jäckel vom Amt für Straßen und Verkehr für die zukünftige Gestaltung der Westerholzstraße vorlegte. Diese Pläne sehen vor, dass in dem Bereich von der Kreuzung Westerholzstraße/Kleine Westerholzstraße bis zur Kirche der Straßenzug umgestaltet wird.

Wie bisher soll ein einseitiges Parken ermöglicht werden, allerdings werden die zu schmalen Radwege entfernt und der Radverkehr auf die Straße geholt, deren Fahrbahn dadurch so weit verbreitert werden kann, dass sich Radfahrer und Autos mit genügend Sicherheitsabstand begegnen können. Hochborde sollen das bisher gängige – und verbotene – aufgesetzte Parken verhindern. „Bisher touchieren die Leute dort die Bäume, die geschädigt werden und an den Stellen kommt dann der Pilz rein“, sagte Meike Jäckel.

Komplettumbau gewünscht

Insgesamt fanden die Pläne Anklang bei den Anwohnern, die sich einig waren, dass die derzeitigen Radwege in schlechtem Zustand und überhaupt nicht zu nutzen seien, da Autos drauf parkten. Für Unverständnis sorgte, dass diese Umgestaltung nicht auch auf den Bereich zwischen Brüggeweg und Kreuzung Kleine Westerholzstraße übertragen werden soll. „Es wäre schon schön, wenn das aus einem Guss wäre“, fasste Beiratsmitglied Ralf Bohr (Grüne) die Stimmung im Publikum zusammen.

Das Problem: In den Bereichen, in denen Hansewasser baut, kommt das Unternehmen auch für die Wiederherstellung, aber nicht Umgestaltung, des Straßenbereichs auf. Für die Umgestaltung muss das ASV dann aber nur noch einen verhältnismäßig geringen Beitrag beisteuern. Für den Abschnitt zwischen Kleiner Westerholzstraße und Brüggeweg müsste die Behörde, da dort ein kleiner Bereich von Hansewasser ausgespart wird, dagegen tiefer in die Tasche greifen. Und das sei, jedenfalls nach derzeitigem Stand, zu viel, so Meike Jäckel. „Aber wenn sie sagen, sie treiben die Mittel auf, dann mache ich mich dafür stark, dass wir die ganze Straße machen“, versprach sie.

Mehr zum Thema
Bremen-Hemelingen: Wie eine Brache seit Jahren Politik und Behörden beschäftigt
Bremen-Hemelingen
Wie eine Brache seit Jahren Politik und Behörden beschäftigt

Die Nutzung einer Brache in Bremen-Hemelingen bleibt offen. Ein Thema, das Politik und Behörden ...

 mehr »

„Lieber jetzt etwas Vernünftiges, als dass in ein paar Jahren wieder alles kaputt ist“, meinte ein Mann. Ralf Bohr kündigte an, dass Thema noch mal im Bauausschuss zu behandeln. „Wir müssen gucken, ob wir eine Co-Finanzierung hinbekommen.“ Der Beirat könnte beispielsweise Mittel aus seinem Stadtteilbudget beisteuern.

Die Bauarbeiten in der Westerholzstraße werden voraussichtlich im Juli beginnen. Direkte Anwohner werden vorab von Hansewasser per Wurfsendung informiert. Umleitungen werden ausgeschildert.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Baustellen von Hansewasser auf: www.hansewasser.de/wir-als-unternehmen/aktuelles/baustellenradar.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige