Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Grundschule Am Wasser wird von gefährlichem Werkstoff befreit
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Asbestsanierung dauert drei Jahre

Patricia Brandt 23.10.2014 0 Kommentare

Schule am Wasser Astbestarbeiten
Schulleiter Friedrich Marotzke in der Aula der Grundschule Am Wasser. Hier werden Schulmöbel zwischengelagert. (Christian Kosak)

Seit zwei Jahren wird die Grundschule Am Wasser in Grohn saniert, weil bei ihrem Bau in großen Mengen Asbest verwendet worden war. Noch bis Mitte 2015 werden die Männer in Schutzanzügen Deckenplatten aus Klassenzimmern reißen. Trotzdem muss der Schulleiter in Zukunft eine Spezialfirma beauftragen, sollte hier jemals wieder ein Loch in die Wand gebohrt werden müssen.

Eine Schule als Baustelle. Mittlerweile haben sich Schüler und Lehrer der Grundschule Am Wasser daran gewöhnt, klassenweise umzuziehen. Allerdings werden nun wieder alle 195 Kinder in der Schule unterrichtet. Nachdem im Sommer vor zwei Jahren Handwerker auf ungebundenen Asbeststaub gestoßen waren, wurden die Schüler über Monate morgens von Bussen abgeholt und auf Nachbarschulen verteilt. Die Eltern hatten sich geweigert, ihre Kinder in eine asbestverseuchte Schule zu schicken. „Die Eltern haben sich auf die Hinterbeine gestellt. Es gab auch Kollegen, die gesagt haben: Da gehe ich nicht ’rein“, erinnert sich Schulleiter Friedrich Marotzke an die Reaktionen.

Die Situation normalisierte sich erst, als die städtische Liegenschaftsverwaltung Immobilien Bremen (IB) die Deckenplatten abkleben ließ. Die Platten waren – zuletzt wegen neuer Netzwerkkabel – mehrfach angebohrt worden. Die Folie sollte verhindern, dass der liegen gebliebene Bohrstaub auf die Kinder rieselte. „Im ersten Anlauf hat das nicht 100-prozentig geklappt, weil die Folie an einigen Stellen ’runterkam“, so Friedrich Marotzke. Im zweiten Anlauf ließ IB selbstklebende Folie verarbeiten.

Normal verläuft der Alltag in der Grundschule Am Wasser längst noch nicht. Auf dem Schulhof sind regelmäßig Männer in Schutzanzügen zu sehen, die Aula ist voll gestellt mit Schultischen und Stühlen. Das Mobiliar gehört aktuell zu einer vierten Klasse, die gerade aus ihrem Klassenraum ausgezogen ist. Die Schüler wurden ins Erdgeschoss umgesiedelt, wo die Schule seit der Auflösung des Förderzentrums einige Räume frei hat. Immer vier Klassenräume auf einmal werden saniert. Voraussichtlich noch bis zum Sommer 2015.

Seit zwei Jahren ist eine Spezialfirma damit beschäftigt, die belasteten Deckenplatten und die schadhaften Linoleumböden in 18 Klassen- und Differenzierungsräumen herauszureißen. Was bleibt, sind die Wände. Die sollen laut Marotzke lediglich abgeschliffen und tapeziert werden, obwohl sie belastet seien. Immobilien Bremen begründet diese Vorgehensweise mit den Kosten. Die belaufen sich demnach auf 1,2 Millionen Euro.

„Wenn wir an die Wände gehen würden, müsste der Rohbauzustand hergestellt werden. Das ist aber nicht erforderlich“, so IB-Sprecher Peter Schulz. Und weiter erläutert er: „Es besteht keine Gefahr. Erst, wenn ein Loch gebohrt wird. Deshalb ist es sinnvoll, die Wände in Ruhe zu lassen.“ Sollte in Zukunft in einer Klasse doch mal gebohrt werden müssen, wird es kompliziert. Dann müsste diese Arbeit ein sachverständiges Unternehmen erledigen. Der Bereich müsse jedoch zunächst durch einen sicheren Verschlag abgetrennt und der Staub abgesaugt werden, so Peter Schulz.

Schulalltag auf der Baustelle. Als es gongt, packen die Schüler ihre Frühstücksdosen aus. Vom Gerüst der Handwerker aus sind sie gut zu sehen. Die vier Mitarbeiter der Spezialfirma aus Bad Doberan bauen gerade eine Vierkammerschleuse mit integrierter Dusche vor einem der höher gelegenen Klassenräume auf.

Arbeiten unter Vollschutz

Es ist Bauabschnitt Nummer vier für die Männer. Kai Stelter, sachkundiger Vorarbeiter, entrollt einen baumstammdicken Schlauch, mit dem später die asbesthaltige Luft aus dem Klassenraum gesaugt werden soll. Ein Filter fängt die Asbestfasern auf. Ein gefährlicher Job? „Hier geht ja keiner so ’rein, nur mit Vollschutz“, meint Stelter und zuckt mit den Achseln. Sämtliche Zugänge zur Baustelle würden luftdicht abgeklebt. Zum Schluss werde gemessen, ob der Raum asbestfrei sei und renoviert. Erst dann dürften die Schüler hinein.

Vergangene Woche hat die Klasse 1a ihren renovierten Klassenraum bezogen. Auf dem Flur liegen noch ein paar Umzugskartons. An der Tür kleben schon selbst gemalte Bilder. Im hellen Klassenraum, wo die Kinder gerade Laternen basteln, riecht es nach dem neuen Linoleumboden Die Sanierung sei „insgesamt ein großer Gewinn“, urteilt der Schulleiter. Von Elternprotest ist keine Rede mehr: „In Erwartung von schön renovierten Räumen ziehen alle gut mit.“

4, 35 Millionen Tonnen Asbest hat Deutschland nach Angaben von Immobilien Bremen in den Jahren zwischen 1950 und 1990 importiert. Asbest galt zu der Zeit als der Superstoff und wurde auch in Schulen verbaut. In einem Asbestkataster verwaltet IB seit den 1990er-Jahren Hinweise auf den krebserregenden Stoff in öffentlichen Gebäuden. Entfernt wird der gefährliche Stoff in der Regel aber nur im Zuge von Sanierungen im Rahmen des Senatsbauprogramms.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
onkelhenry am 19.10.2019 18:12
74 Jahre SPD!

Nirgendwo ist die Kluft zwischen arm und reich größer.
Schlechte Wirtschaft, schlechte Bildung ... von vielen ...
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige