Vogelgrippe

Stallpflicht für Geflügel in Bremen erneut aufgehoben

Die Stallpflicht für Geflügel zum Schutz vor der Vogelgrippe entfällt wieder. Geflügelhalter müssen aber besondere Sicherheitsmaßnahmen ergreifen.
25.06.2021, 14:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von par
Stallpflicht für Geflügel in Bremen erneut aufgehoben

Die Stallpflicht wurde bereits Anfang Mai aufgehoben, aufgrund eines erneuten Ausbruchs der Geflügelpest wurde sie wieder eingeführt.

BRITTA PEDERSEN

Die Stallpflicht für Geflügel in Bremen wird zum Sonntag (27. Juni) durch das Veterinäramt wieder aufgehoben. Das teilte das Gesundheitsressort in Bremen mit. Die Stallpflicht war bereits Anfang Mai aufgehoben worden, aufgrund eines erneuten Ausbruchs der Geflügelpest wurde sie Ende Mai wieder eingeführt.

Laut Friedrich-Loeffler-Institut sind in Deutschland seit Oktober 2020 über 1350 Fälle bei Wildvögeln und 257 Ausbrüche bei Geflügel festgestellt worden. In Bremen wurde Ende Mai der letzte Ausbruch des Virus bei Hausgeflügel gemeldet. Rund 2500 Tiere waren in Bremen von den Schutzmaßnahmen wie der Stallpflicht betroffen. Mehrere Tiere starben an der Grippe oder mussten getötet werden.

Das Gesundheitsressort weist darauf hin, dass Geflügelhalter besondere Sicherheitsmaßnahmen ergreifen müssen, um die Tiere vor einer Infektion mit der Vogelgrippe zu schützen. Dazu gehören etwa Schutzkleidung zu tragen und Hygienemaßnahmen vor und nach Kontakt mit den Tieren einzuhalten. Die Bestimmungen gelten sowohl für große Betriebe als auch Hobbyhalter von Geflügel.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+