Spendenaktion des WESER-KURIER beginnt

Start frei für die Weihnachtshilfe

Bremen. Wenn sie auf ihren Gabentisch schauen, bekommen viele Kinder in Bremen zu Weihnachten glänzende Augen. Doch es gibt auch viele, bei denen die Geschenke nur sehr dürftig ausfallen. Die Aktion Weihnachtshilfe will deshalb auch in diesem Jahr Wünsche erfüllen.
23.10.2010, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Karina Skwirblies
Start frei für die Weihnachtshilfe

Schüler der Sonnenklasse der Grundschule Am Borgfelder Saatland haben Tischlaternen zugunsten der Weihnachtshilfe verkau

Frank Thomas Koch

Bremen. Wenn sie auf ihren Gabentisch schauen, bekommen viele Kinder in Bremen zu Weihnachten glänzende Augen. Doch es gibt auch viele, bei denen die Geschenke nur sehr dürftig ausfallen. Das Geld bei Familien mit geringem Einkommen, Beziehern von Hartz IV oder bei vielen allein Erziehenden ist knapp. Da fallen ein Kinobesuch, ein Musikinstrument, ein neues Fahrrad oder die Inliner dem Sparzwang zum Opfer. Die Spendenaktion Weihnachtshilfe konnte im vergangenen Jahr 762 Mal Wünsche erfüllen.

Jetzt ist zum 13. Mal die Zeit gekommen, Spenden zu sammeln und dadurch Kinderherzen zu einem kleinen Glück zu verhelfen. Ab sofort bis Ende November können Spenden für die Aktion Weihnachtshilfe auf das Konto bei der Sparkasse Bremen eingezahlt werden. Es haben sich bereits Sponsoren und Unterstützer gemeldet. Dazu gehören das Universum, die Spedition Langhorst, der Shanty Chor Bremen-Mahndorf, die Bäcker-Innung und einige kleinere Initiativen.

Die Bremer Philharmoniker richten erneut ihr beliebtes Benefizkonzert in der Glocke aus, dessen Erlös an die Weihnachtshilfe geht. Es findet am Mittwoch, 1. Dezember, statt und wird aufgezeichnet. Die CD mit dem Live-Mitschnitt können unsere Leser ab dem 11. Dezember unter anderem im Kundenzentrum erwerben. Auch dieser Erlös geht an bedürftige Familien.

Skatturnier-Startgeld geht an Weihnachtshilfe

Eine weitere Aktion in diesem Rahmen ist das WESER-KURIER Skatturnier, das am Sonntag, 14. November, im Hotel Strandlust in Vegesack ausgerichtet wird. Ab 10.30 Uhr kann für den guten Zweck gereizt werden, der Einsatz beträgt 17,50 Euro (für WESER-KURIER-Abonnenten 15 Euro im Vorverkauf). Das gesamte Startgeld wird der Weihnachtshilfe gespendet. Der erfahrene Organisator Willy Janssen leitet das Skatturnier, bei dem die Sieger Preise im Wert von insgesamt 15.000 Euro erhalten.

Die Spendenaktion Weihnachtshilfe haben der WESER-KURIER und das Sozialressort 1998 mit gegründet. Seitdem sind Spenden in Höhe von 221920 Euro an bedürftige Haushalte ausgeschüttet worden. Im vergangenen Jahr erreichten 1900 Anträge die Aktion. Vor allem Familien mit jüngeren Kindern bis zwölf Jahren sind die Zielgruppe. Pro bewilligtem Antrag wurden in der Saison 2009/2010 durchschnittlich 291,23 Euro ausgezahlt. Ein Großteil der Anträge stammte aus den Quartieren mit sozialem Brennpunktcharakter: Osterholz/Tenever, Gröpelingen, Blumenthal und Huchting. Vor allem Kleidung und Einrichtungsgegenstände wurden beantragt, Geschenkwünsche der Kinder folgten.

In der vergangenen Saison konnte die Weihnachtshilfe unter anderem Johanna S. (Name geändert) in einer schwierigen Situation helfen. In einer Winternacht brannte das Haus, in dem die allein Erziehende mit ihren Kindern lebte. Nicht das Feuer, sondern vor allem das Löschwasser zerstörte einen großen Teil ihrer Habe. Kinderbücher, Möbel, Lampen, Matratzen, Elektrogeräte waren hinüber. In ihrer Not wandte sich die gelernte Erzieherin an die Spendenaktion unserer Zeitung, die ihr bei der Anschaffung von neuen Einrichtungsgegenständen helfen konnte.

Weihnachtshilfe ermöglichte Umzug

Ebenfalls in einer dramatischen Situation befand sich eine Familie, die von Hartz IV lebte und dringend umziehen wollte. Der Grund war ein Jugendlicher in der Nachbarschaft, der die minderjährige Tochter der Familie wiederholt sexuell missbraucht hatte. Die Beratungsstelle Schattenriss wurde eingeschaltet, wegen der Jugend des Täters wurde von einer Haftunterbringung abgesehen. Doch die seelische Belastung für das Mädchen und die Familie waren so groß, dass sie in einem Umzug die einzige Lösung sahen. Mit Unterstützung der Weihnachtshilfe wurde eine passende Wohnung im selben Stadtteil gefunden, einen Teil der anfallenden Kosten trug die Spendenaktion. Noch vor Weihnachten konnte die Familie umziehen.

Schon jetzt sind Bremer Bürger aktiv, um auch in diesem Jahr Menschen zu Weihnachten eine Freude zu bereiten. So haben Schüler der Grundschule Am Borgfelder Saatland ihr Herbstfest in den Dienst der Weihnachtshilfe gestellt. Die Kinder der Sonnenklasse von Lehrerin Uschi Kollasch bastelten und verkauften Tischlaternen. Die Hälfte ihrer Einnahmen, insgesamt 30 Euro, spendeten sie der Aktion.

Mit im Boot ist in diesem Jahr auch wieder SV Werder mit Gutscheinen für zehn Trikots. Diese können sich fußballbegeisterte Kinder mit den Namen ihrer Lieblingsspieler beflocken lassen.

Wie immer gilt auch in diesem Jahr: Die Anträge können ausschließlich über Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Mütterzentren oder andere Stadtteileinrichtungen für Kinder bis zu zwölf Jahren gestellt werden. Die Anträge liegen den entsprechende Einrichtungen vor und müssen bis zum 30. November eingereicht werden.

Spenden für die Aktion Weihnachtshilfe werden erbeten auf das Konto 1165000 bei der Sparkasse Bremen (BLZ 29050101).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+