Bremer Opfer des Nationalsozialismus

Stolpersteine in Bremen und ihre Geschichten

Hinter jedem Stolperstein steckt die Lebensgeschichte eines Menschen, der NS-Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Wir beleuchten die Biografien einiger Bremer, die viel zu früh gestorben sind.
09.01.2018, 06:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jasper Tiedemann

Hinter jedem Stolperstein steckt die Geschichte eines Menschen, der NS-Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Sie sind europaweit zu finden, und auch in Bremen gibt es zahlreiche davon - insgesamt knapp 700.

Wir machen einen Rundgang zu den Bremer Stolpersteinen und beleuchten die Biografien einiger Bremer, die Opfer der Nazi-Gräueltaten wurden. Nach einigen von ihnen sind heute sogar Plätze oder Schulen benannt - beispielsweise nach dem Arzt Adolph Goldberg und dem Lehrer Hermann Böse.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren