Großeinsatz in Bremen-Neustadt

Streit um Falschparker führt zu Massenschlägerei

Am Freitagabend kam es nach einer Feier in der Bremer Neustadt zu einer Schlägerei mit über 20 Beteiligten. Der Grund: Jemand hatte die Gäste mit seinem Auto zugeparkt.
18.09.2017, 11:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Streit um Falschparker führt zu Massenschlägerei

(Symbolbild)

dpa/Armin Weigel

Kurz nach 20 Uhr endete eine Feier in einer Moschee in der Kornstraße, teilte die Polizei Bremen mit. Die Gäste konnten jedoch nicht mit dem Auto nach Hause fahren, da jemand mit seinem Wagen die Ausfahrt fast zugeparkt hatte. Zwischen dem 44-jährigen Besitzer des Autos und den Gästen entbrannte daraufhin ein Streit. Es kam zu einer Schlägerei, bei der der Bruder und ein Freund des 44-Jährigen diesem zu Hilfe eilten. Am Ende seien über 20 Personen beteiligt gewesen, so die Polizei weiter.

Ein Großaufgebot der Polizei mit Spezialeinsatzkräften habe die Gruppe mit etwa 50 Personen und Schaulustigen trennen müssen. Einige der Streitenden erlitten leichte Verletzungen, lehnten eine Behandlung jedoch ab. Die Beamten stellten ein Messer und einen Baseballschläger sicher. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperletzung. (ech)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+