Chinesischer Nationalcircus und Cirque du Soleil zeitgleich in Bremen Tao-Akrobatik hier, bunte Phantasiewelten dort

Bremen. Akrobatik der Extra-Klasse ist in der kommenden Woche in Bremen zu sehen: Der chinesische Nationalcircus gastiert im Musicaltheater. Zeitgleich zeigt der Cirque du Soleil in der Bremen Arena seine Show "Saltimbanco".
30.03.2010, 14:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Tao-Akrobatik hier, bunte Phantasiewelten dort
Von Iris Hetscher

Bremen. Akrobatik der Extra-Klasse ist in der kommenden Woche in Bremen zu erleben: Der chinesische Nationalcircus gastiert im Musicaltheater. Zeitgleich zeigt der Cirque du Soleil in der Bremen Arena seine Show "Saltimbanco".

Gleich zwei hochkarätige Circus-Shows wetteifern in der kommenden Woche in Bremen um die Gunst der Zuschauer. Vom 7. bis zum 11. April gastiert der Cirque du Soleil in der Bremen Arena mit seiner Show "Saltimbanco". Außer diesen Weltklasse-Artisten aus Kanada sind an dem Wochenende 10. und 11. April auch die Akrobaten des "Chinesischen Nationalcircus" in der Stadt. Sie treten im Musicaltheater am Richtweg auf und präsentieren ihre Show "Tao".

Raoul Schoregge, Produzent und Tourneeveranstalter des Chinesischen Nationalcircus', ist von dieser Terminüberschneidung wenig erbaut. "Das ist eine total schlechte Planung, ich ärgere mich sehr", sagt er.

Denn bei aller Begeisterung für seine Artisten ist dem ehemaligen Clown bewusst, dass der Cirque du Soleil mehr als nur eine einfache Konkurrenzveranstaltung ist. Schoregge: "Das ist der einzige Zirkus, vor dem ich wirklich Respekt habe." Außerdem verwendeten die Kanadier in ihrer Show ebenfalls viele Elemente der chinesischen Zirkustradition, ein großer Teil seiner ehemaligen Artisten arbeitete inzwischen bei der Konkurrenz aus Quebec. Schoregge: "Ich kann nur sagen, wir bieten von beiden Shows die intimere".

Und die soll die Zuschauer dieses Mal in die Philosophie des chinesischen Meisters Tao entführen. "Tao ist der Weg, der die Schönheit des Lebens sieht und eben mit diesen Mitteln diese zur Entfaltung bringen will", beschreibt Schoregge. Zu sehen sein werden in 120 Minuten die klassischen Elemente der chineschen Akrobatik wie Equilibristik, hochpräzise Turnelemente, Frauen, die mit ihren Füßen Pfeile auf Scheiben abfeuern, Männer, die riesige Vasen auf ihren Füßen balancieren und meditativ anmutende Kampfkunst. Alles sei gekoppelt mit einer modernen Tanzshow, verspricht Schoregge.

Der Chinesische Nationalcircus ist am Samstag, 10. April, um 20 Uhr zu Gast im Bremer Musicaltheater, am Sonntag ist die Show um 17 Uhr zu sehen. Karten gibt es unter der Telefonnummer 0421/353 637

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+