Serie (10): Zehn Tipps zu zehn Jahren Schlachte

Theaterdonner auf dem Wasser

Bremen. Anlässlich des zehnten Geburtstags der Schlachte hat die Online-Redaktion zehn Tipps rund um Bremens Bummelmeile zusammengestellt. Unser Tipp mit der Nummer zehn: das Theaterschiff.
28.05.2010, 17:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Theaterdonner auf dem Wasser
Von Iris Hetscher
Theaterdonner auf dem Wasser

"Beatles on Board".

Roland Scheitz

Bremen. Heute und morgen wird an der Schlachte gefeiert. Passend dazu beendet die Online-Redaktion den Countdown rund um Geburtstag von Bremens Bummelmeile. Unser Tipp mit der Nummer zehn: das Theaterschiff.

Es war einmal ein schöner Plan. Abends bei lauem Wetter gemütlich ein Bier oder einen Wein in Wassernähe genießen, dazu ab und an etwas Leckeres essen. Noch besser: Dazu ein bisschen Futter für die Seele anbieten. Kabarett, Musik, Theater, hier und da eine Lesung.

An netten, großzügigen Räumen wäre kein Mangel gewesen, mit großartigem Holzfußboden-Ambiente. Und kann man das Flair überhaupt überbieten? Wieviele schöne Ideen rund ums Wasser hätten da verarbeitet werden können. Liederabende mit modernen Interpretationen von Seemannsliedern, bei denen das verehrte Publikum schnell über die Schulter lugt und draußen ein Schiff vorbeifahren sieht. Kindertheater rund um verwunschene Weserprinzessinnen, Marathonlesungen mit Büchern, deren Thema der Fluss ist.

Solche Überlegungen sind baden gegangen. Übrig geblieben ist vor allem das Theaterschiff, das 2002 etwas abseits des Schlachtetrubels vor Anker gegangen ist, dafür aber volle Lotte Kultur geflaggt hat. Knut Schakinnis und sein Team bieten hier seit Jahren mit großem Erfolg Bühnenkost an, die so leicht ist wie der Schaum eines gelungenen Capuccinos.

In den beiden Theatersälen lassen Musicals rund um Abba, die Beatles, Edith Piaf und andere Legenden die Besucher beschwingt nach Hause gehen. Es gibt Abende mit Liedern und Texten von Heinz Erhardt. Komödien wie "Typisch Mann", Kabarett und Comedy sind ebenso auf dem Theaterschiff zu finden. Und auch für die Musik wird etwas getan: "Jazz On Board" versammelt regelmäßig Bremer Jazzer und Gäste, immer montags um 21 Uhr. Die Federführung hat der Bremer Saxophonist Dirk Piezunka. Auch eine gute Nachricht: Der Eintritt ist frei.

Wenn man etwas schummeln möchte, könnte man natürlich auch noch die Breminale eingemeinden, die, noch weiter von der Schlachte entfernt ist als das Theaterschiff, aber fast noch in Rufnähe. Doch das ist noch ein weiteres Kapitel, das auch ein bisschen mit der Idee zu tun hat, die Schlachte in Richtung Weserstadion zu verlängern.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+