Ausstellung In den Stoffen sind ganze Landschaften verborgen

Im Atelier Brandt Credo zeigt Tine Pockels Malereien von höchster Präzision - ihre fotorealistischen Darstellungen wirken so stofflich, dass man meint, die Strukturen erfühlen zu können.
06.03.2022, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Jörn Hildebrandt

Ihre Bilder bringen zum Ausdruck, welch ungeahnte Schönheit in den einfachsten Stoffen stecken kann: So erinnert eine zerknitterte, hellblaue Plastikfolie an eine Eislandschaft, in der transparente Blautöne in vielen Nuancen und Schattierungen wundervoll miteinander spielen. Der Begriff „Stoff“ hat in der Malerei von Tine ­Pockels einen doppeltem Sinn: „Ich bleibe immer wieder an Stoffen hängen, die ich male, und zugleich sind sie meine hauptsächlichen Motiven“, sagt die Malerin.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren