Todesstrafe Das Fallbeil für den Paketbomber

Fast zweieinhalb Jahre hatte man im Bundestag nicht mehr über die Todesstrafe debattiert. Doch die Paketbomben des Erich Cedrick von Halacz änderten das im Oktober 1952.
03.10.2022, 18:50
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Das Fallbeil für den Paketbomber
Von Frank Hethey

Zwei Menschen hatte Erich Cedrick von Halacz auf dem Gewissen, seine Paketbomben machten ihn Ende 1951 mit einem Schlag überregional bekannt. Zumal eines der Opfer der Chefredakteur der Bremer Nachrichten war, Adolf Wolfard. Für seine Taten verurteilte das Verdener Landgericht Halacz im April 1952 zu lebenslanger Zuchthausstrafe. Zahlreiche Zeitgenossen hätten seinen Kopf indes gern im Staub gesehen. Darunter Hans Ewers, Bundestagsabgeordneter der Deutschen Partei (DP). Vor 70 Jahren, am 2. Oktober 1952, stellte er im Namen seiner Fraktion den Antrag, in der noch jungen Bundesrepublik die Todesstrafe wieder einzuführen. Als aktuellen Anlass nannte Ewers den "Fall Halacz aus Verden". 

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren