Ortsamtsleiter würdigt Verdienste Trauer um Werner Teiwes

Bremen-Nord·Blumenthal. Die Nordbremer CDU trauert um ihr verstorbenes Mitglied Werner Teiwes. Wie der Vorsitzende der CDU Blumenthal, Rainer Bensch, jetzt in einer Mitteilung erklärte, sei das ehrenamtliche Engagement von Werner Teiwes beispielhaft gewesen.
27.08.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von IRIS MESSERSCHMIDT

Bremen-Nord·Blumenthal. Die Nordbremer CDU trauert um ihr verstorbenes Mitglied Werner Teiwes. Wie der Vorsitzende der CDU Blumenthal, Rainer Bensch, jetzt in einer Mitteilung erklärte, sei das ehrenamtliche Engagement von Werner Teiwes beispielhaft gewesen.

Werner Teiwes habe sich lange Jahre als Fraktionssprecher der CDU im Beirat Blumenthal, als Mitglied im Kreisvorstand der CDU Bremen-Nord und im Vorstand des Stadtbezirksverbandes Blumenthal mit Energie und Leidenschaft für seinen Stadtteil eingesetzt und das Profil der Christdemokraten in Bremen-Nord mitgeprägt.

Im Beirat habe er stets das Wohl Blumenthals in den Vordergrund gestellt und dabei Parteiinteressen zurückgestellt. Rainer Bensch betont: "Er hinterlässt eine große Lücke. Das aufrichtige Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie". Auch Peter Nowak, Blumenthals Ortsamtsleiter, würdigt die Verdienste des langjährigen Mitgliedes des Blumenthaler Beirates, der am 23. August im Alter von 76 Jahren nach schwerer Krankheit verstarb. Werner Teiwes war über die Wählergemeinschaft "Arbeit für Bremen und Bremerhaven" zur Politik gekommen und wurde 2003 für die CDU in den Blumenthaler Beirat gewählt. In der letzten Legislaturperiode war er stellvertretender Beiratssprecher und Sprecher des Koordinierungssausschusses Bei der Wahl im Mai 2011 wurde er mit überzeugendem Ergebnis wieder gewählt.

Aufgrund seiner angeschlagenen Gesundheit konnte er nicht an der konstituierenden Sitzung Ende Juni teilnehmen und trat nur wenige Tage später von seinem Mandat zurück. Laut Peter Nowak äußerte er sich in seiner Rücktrittserklärung dazu, dass "der wunderschöne Stadtteil Blumenthal Menschen brauche, die sich ihm mit voller Kraft widmen müssen. Er könne dies nicht mehr und mache daher Platz für einen Anderen".

Ortsamtsleiter Peter Nowack würdigte Werner Teiwes als aufrechten Mitstreiter für die Interessen des Stadtteils: "Werner Teiwes hat immer ein offenes Ohr für die Menschen im Stadtteil gehabt und sich mit aller Energie für Verbesserungen eingesetzt", erklärte Nowak und lobte dabei vor allem die Ruhe und Weitsicht des Kommunalpolitikers. "Werner Teiwes hat sich um Blumenthal verdient gemacht. Wir verneigen uns in Demut vor seiner Lebensleistung und trauern mit seiner Frau, der Familie und den Freunden um einen großartigen Menschen."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+