Fußball-Kreisturnier kommt wieder gut an / Rönnebecker Lasse Budziak lässt es krachen Über 120 Nachwuchs-Spiele bewältigt

Bremen-Nord. 50 Nachwuchsteams (G-, F-, E-Junioren plus Minikicker) aus zwölf Vereinen des Kreises Bremen-Nord zeigten in den verschiedenen Altersklassen im Sportpark Grambke den zahlreichen Zuschauern ihr Können. Die Mühen der Organisatoren des Nordbremer Jugendausschusses um Reiner Kollek sowie Matthias Schmit (Jugendleiter 1. FC Burg) zahlten sich beim 'Wolfgang-Richert-Gedächtnis-Cup' in Kooperation mit dem 1. FC Burg wieder aus.
05.05.2010, 01:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Wolfgang Domscheit

Bremen-Nord. 50 Nachwuchsteams (G-, F-, E-Junioren plus Minikicker) aus zwölf Vereinen des Kreises Bremen-Nord zeigten in den verschiedenen Altersklassen im Sportpark Grambke den zahlreichen Zuschauern ihr Können. Die Mühen der Organisatoren des Nordbremer Jugendausschusses um Reiner Kollek sowie Matthias Schmit (Jugendleiter 1. FC Burg) zahlten sich beim 'Wolfgang-Richert-Gedächtnis-Cup' in Kooperation mit dem 1. FC Burg wieder aus.

Auf vier Spielfeldern wurde ein Mammutprogramm von über 120 Spielen bewältigt, lediglich das Fehlen der TSV Farge-Rekum (1. F-Junioren) und des Blumenthaler SV (1. G-Junioren) warfen einen kleinen Wermutstropfen auf das Turnier. Im Rahmenprogramm konnten sich die Nachwuchskicker an der Ballgeschwindigkeitsmessmaschine messen, an einem Gewinnspiel teilnehmen sowie eine Trainingseinheit beim DFB/-Mobil, welches von Kristian Arambasic geleitet wurde, absolvieren. Bei den Kindern bis zu acht Jahren schoss Fenja Brachvogel (TSV Farge-Rekum) mit 37 km/h am härtesten. Bei den bis zu Zehnjährigen lag Jan-Luca Warm (Lüssumer SV) mit 46 km/h vorne und bei den bis zu Zwölfjährigen wies Lasse Budziak (Neurönnebecker TV) mit 40 km/h den härtesten Schuss auf.

Bei den E-Junioren traten der SV Grohn und der SV Eintracht Aumund jeweils mit einer reinen Mädchenmannschaft an. Insgesamt freuten sich die Nachwuchskicker über 251 geschossene Tore, und bei der Siegerehrung wurden alle Akteure mit einer Medaille ausgezeichnet. Alle Beteiligten waren sich im Anschluss an das Turnier einig, dass der Jugendfußball in Bremen-Nord lebt. In Anbetracht des mittlerweile beliebten Jugendturnieres fiebert der Kreisjugendausschuss schon der achten Auflage im Mai 2011 entgegen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+