Flüchtlinge aus der Ukraine Deutsches Rotes Kreuz sucht Mitarbeiter für Notunterkünfte in Bremen

Viele sind bereits geflüchtet, viele weitere werden es noch tun. Die Ukraine-Flüchtlinge suchen auch in Bremen Schutz. Nun meldet das Deutsche Rote Kreuz: Es werden Helfer für die Notunterkünfte gesucht.
01.04.2022, 09:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Deutsches Rotes Kreuz sucht Mitarbeiter für Notunterkünfte in Bremen
Von Jean-Pierre Fellmer

Um Flüchtlinge aus der Ukraine zu versorgen, sucht das Deutsche Roten Kreuzes (DRK) in Bremen weitere Helfer. Wie der Kreisverband am Freitagmorgen meldete, sei die Übernahme der Betreuung in Notunterkünften an mehreren Standorten geplant. Dafür sucht das DRK ab sofort ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Wer helfen will, kann sich bei Jörg Rolfs unter Joerg.rolfs@drk-bremen.de melden.

Außerdem werden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Voll- und Teilzeit gebraucht. Gesucht werden Betreuer, Helfer mit pädagogischer Ausbildung, Bürokaufleute, handwerkliche begabte Bürger sowie Menschen, die Ukrainisch, Russisch oder Englisch sprechen können. Interessierte können sich hier mit einer kurzen Bewerbung auf die Stellenanzeigen des DRK melden.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+