Kundschaft und Ladeneigentümer befragt

Umfrage soll Klarheit über Situation im Bremer Viertel geben

Mithilfe einer Online-Umfrage bei Kundschaft sowie Laden- und Immobilien-Eigentümern soll erkundet werden, sie die Fehlentwicklungen des Viertels gestoppt werden können. Die Umfrage läuft bis 17. Oktober.
26.09.2021, 16:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Umfrage soll Klarheit über Situation im Bremer Viertel geben
Von Sigrid Schuer

Um zu verhindern, dass die schleichende Verödung der Bremer Innenstadt weiter voranschreitet, hat der Bremer Senat den 1,2 Milliarden schweren Bremen Fonds aufgelegt. Mit einem Teil davon wird das Aktionsprogramm Innenstadt finanziert, nicht zuletzt, um die Auswirkungen der Corona-Pandemie abzufedern. Nachdem klar war, dass das allein nicht reichen wird, um die Attraktivität Bremens wiederherzustellen, wurde vom Wirtschaftsressort im Frühjahr die Projektförderung Aktionsprogramm Stadtteilzentren als zusätzlicher Topf aufgelegt. Davon profitiert auch das Viertel.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren