Neuestädter Hafen in Bremen Umweltaktivisten protestieren

Bremen. Aktivisten der Umweltschutzorganisation Robin Wood haben Freitagvormittag bei einer Protestaktion die Zufahrt zum Gelände der Spedition Kieserling im Gewerbegebiet beim Neustädter Hafen versperrt.
02.08.2013, 16:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Aktivisten der Umweltschutzorganisation Robin Wood haben Freitagvormittag bei einer Protestaktion die Zufahrt zum Gelände der Spedition Kieserling im Gewerbegebiet beim Neustädter Hafen versperrt.

Robin Wood wirft dem Bremer Unternehmen vor, per Lkw gefährliche Atomtransporte vom Hamburger Hafen in Atomanlagen in Gronau und Lingen zu betreiben. Einige Aktivisten kletterten in weißen Schutzanzügen auf das Dach eines angemieteten Transporters und entrollten Transparente mit Slogans wie: "Kieserling - Mit Vollgas für den Super-GAU". Delef Töpke, Geschäftsführer der Kieserling Spedition Transport und Logistik, weist die Vorwürfe von sich: "Dieses Unternehmen fährt keinerlei Atomtransporte".

Lesen Sie mehr in der Samstagsausgabe des WESER-KURIER.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+