Polizei sucht Zeugen

Obdachloser im Viertel mit Eisenstange zusammengeschlagen

Ein Passant fand den verletzten Mann in der Nacht zu Dienstag Am Dobben. Der 50-Jährige gab an, von mehreren Unbekannten ausgeraubt und schwer verletzt worden zu sein.
07.10.2020, 10:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Obdachloser im Viertel mit Eisenstange zusammengeschlagen
Von Anna Zacharias
Obdachloser im Viertel mit Eisenstange zusammengeschlagen

Der Mann wurde mit einer Platzwunde in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).

Lukas Schulze/DPA

Ein obdachloser Mann ist in der Nacht zu Dienstag von Unbekannten zusammengeschlagen und ausgeraubt worden. Wie die Bremer Polizei am Mittwoch mitteilte, fand ein Passant den Verletzten gegen 6.45 Uhr an der Straße Am Dobben im Viertel und alarmierte den Rettungsdienst und die Polizei. Der Mann habe orientierungslos gewirkt.

Gegenüber den Einsatzkräften gab der obdachlose Mann an, er habe auf dem Spielplatz am Ostertorsteinweg auf der Höhe des Goetheplatzes übernachten wollen. Nachdem er eingeschlafen sei, hätten ihn dann mehrere Unbekannte überfallen und mit einer Eisenstange geschlagen.

Die Täter stahlen unter anderem Bargeld. Der Vorfall soll sich zwischen 2 und 6.45 Uhr morgens ereignet haben. Genauere Angaben zu den Tätern konnte der Mann nicht machen. Er hatte neben anderen Verletzungen eine Platzwunde am Kopf und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Zeugen, die im Ostertorsteinweg oder der näheren Umgebung des Spielplatzes etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei unter der Telefonnummer (0421) 362 3888 zu melden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+