Beispielhafte Zwischennutzung Pop-up-Garten verbindet Kulturen und soziale Schichten

Der Pop-up-Gemeinschaftsgarten an der Ecke Am Dobben/Humboldtstraße ist eine beliebte grüne Ose im Viertel. Knapp 150 Menschen unterstützen inzwischen das nachhaltige, kreative Zwischennutzungsprojekt
20.08.2021, 17:26
Lesedauer: 10 Min
Zur Merkliste
Pop-up-Garten verbindet Kulturen und soziale Schichten
Von Ulrike Troue

Der breite Streifen bunte Wildblumenwiese unterm Regenbogen an der hohen Hauswand ist ein  Blickfang an der Ecke Am Dobben / Humboldstraße. "Auch die Bienen und Schmetterlinge haben den Garten nun für sich entdeckt", sagt Fabian Schefold vom ersten Pop-up-Stadtgarten-Team im Viertel. Die vielen bepflanzten Hochbeete, Kübel, Tomaten behangenen Rankgitter, Sitzmöglichkeiten und farbenfrohe Details wie Blumenampeln wecken die Neugier und Lust, sich im Gemeinschaftsgarten am Standort des abgerissenen Lokals "Rotkäppchen" eine Auszeit zu gönnen. 

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren