Studie Private Pflege nicht schlechter

Verband betont, dass seit rund zehn Jahren nur durch private Investitionen neue Pflegeplätze entstanden sind. Insgesamt seien 58 Prozent der privaten stationären Pflegeeinrichtungen jünger als 20 Jahre.
19.09.2022, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Private Pflege nicht schlechter
Von Timo Thalmann

Mit einer eigenen Markterhebung reagiert der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) auf wachsende Kritik an der Qualität privater Pflegeeinrichtungen. Darin weist der Verband vor allem auf die höheren Investitionen der privaten Betreiber hin, auch in Bremen. So hätten die Wohlfahrtsverbände in Bremen in den vergangen zehn Jahren nicht eine einzige neue stationäre Pflegeeinrichtung gebaut. Im gleichen Zeitraum seien von privaten Trägern dagegen drei Pflegeeinrichtungen neu errichtet worden.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren