Verdacht des sexuellen Missbrauchs

Kein Haftbefehl gegen Bremer Polizisten

Das Bremer Amtsgericht hat einen Haftbefehl gegen einen wegen sexuellen Missbrauchs verdächtigen Polizeibeamten abgelehnt. Laut Staatsanwaltschaft sehe das Amtsgericht keine Haftgründe.
27.07.2021, 14:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kein Haftbefehl gegen Bremer Polizisten
Von Patrick Reichelt
Kein Haftbefehl gegen Bremer Polizisten

Der Polizist soll im Amt eine Frau zu sexuellen Handlungen genötigt haben.

Björn Hake

Ein des sexuellen Missbrauchs verdächtiger Polizeibeamter in Bremen ist vom Amtsgericht auf freien Fuß gesetzt worden. Die Staatsanwaltschaft habe einen Haftbefehl gegen den 57-Jährigen beantragt, der vom Amtsgericht aber abgelehnt worden sei. Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft dem WESER-KURIER. Demnach sehe das Amtsgericht keine Haftgründe, die Wiederholungsgefahr sei mit der Suspendierung des Polizeibeamten abgewendet. Das Amtsgericht wollte sich auf Nachfrage nicht zu dem Verfahren äußern und verwies auf die Staatsanwaltschaft.

Lesen Sie auch

Der Polizist soll im Amt eine Frau zu sexuellen Handlungen genötigt haben. Er war nach Polizeiangaben am vergangenen Donnerstag festgenommen worden. Auch wurde ihm die Ausübung seiner Dienstgeschäfte verboten. Er musste Dienstausweis und Waffe abgeben.

Gegen den Polizisten war schon 2017 Anzeige wegen eines anderen Sexualdeliktes erstattet worden. Damals sei der Mann lediglich umgesetzt und nicht des Dienstes enthoben worden, hieß es. Angesichts der neuen Vorwürfe rief die Polizei weitere möglicherweise betroffene Frauen auf, sich zu melden. Bis Dienstag seien aber keine Hinweise auf andere Fälle eingegangen, sagte ein Polizeisprecher.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+