Am Samstag

Verdi ruft erneut zu Warnstreiks bei der Post in Bremen auf

Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Post hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi in Bremen erneut zu Warnstreiks aufgerufen.Es könnte zu Verzögerungen bei der Zustellung von Briefen und Paketen kommen.
12.09.2020, 06:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von sei/dpa

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Brief- und Paketzustellung in Bremen und Bremerhaven am Samstag zu einem erneuten Warnstreik aufgerufen. Betroffen von den Warnstreiks sind denen der Brief- und Paketzustellung in Bremerhaven und Bremen-Nord auch die Paketzustellbasis in Hemelingen. Bereits am Freitagabend hatte Verdi die Beschäftigten im Briefzentrum zu einem Warnstreik aufgerufen. Es werde zu Verzögerungen bei der Zustellung von Briefen und Paketen kommen, hieß es. Betroffen ist dabei die Zustellung im 27er und 28er Postleitzahlenbereich.

In den bisherigen Tarifgesprächen liegen beide Seiten noch weit auseinander. Verdi fordert für die bundesweit rund 140 000 Tarifbeschäftigten 5,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt. Zudem soll es für Auszubildende eine Erhöhung um 90 Euro geben. Verdi hatte bei den bisherigen Verhandlungen den Eindruck gewonnen, dass die Post nur Einkommensverbesserungen von 1,5 Prozent anbieten wolle.

Die nächste Verhandlungsrunde ist für den 21. und 22. September geplant. Die Post will dann ein konkretes Angebot vorlegen. Im Tarifstreit hatte es am Donnerstag bereits Warnstreiks in Bremen und Niedersachsen gegeben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+