Verdi fordert Gehaltssteigerung Warnstreik bei Banken in Bremen und Niedersachsen

Bankenstreik für 4,5 Prozent Gehaltssteigerung und tarifliche Regelungen zum mobilen Arbeiten. Das fordert Verdi für Beschäftigte von Banken. Die Kundgebung ist am Dienstag, 19. Oktober, geplant.
18.10.2021, 09:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Warnstreik bei Banken in Bremen und Niedersachsen
Von Desiree Bertram

Beschäftigte von öffentlichen und privaten Banken streiken am Dienstag, 19. Oktober. Wie die Gewerkschaft Verdi mitteilt, sind zentrale Kundgebungen in Bremen, Hannover und Braunschweig geplant. In Bremen startet die Aktion ab neun Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz.

Verdi fordert in beiden Teilbranchen unter anderem 4,5 Prozent Gehaltssteigerung und tarifliche Regelungen zum mobilen Arbeiten. "Wenn es nach dem Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands geht, soll es ein neues Tarifsystem mit nur fünf, statt wie bisher neun Tarifgruppen und drei Leistungsstufen ohne Gehaltssteigerung durch Berufsjahre geben", heißt es Seitens Verdi. Somit hätte ein Tarifangestellter in der Tarifgruppe 5 hätte zwischen dem ersten und dem elften Berufsjahr
monatlich bis zu 900 Euro brutto weniger.



Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+