Kekse für Radfahrer in der Neustadt

Verkehrsclub eröffnet "Dankstelle" für Radfahrer

Kuriose Aktion: Der Verkehrsclub Deutschland eröffnet Bremens erste Fahrrad-Dankstelle und verteilt Tütchen an Radler in der Neustadt.
02.09.2017, 19:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Verkehrsclub eröffnet
Von Pascal Faltermann
Verkehrsclub eröffnet "Dankstelle" für Radfahrer

Klaus Bartels verteilte kleine Aufmerksamkeiten an die Fahrradfahrer.

Frank Thomas Koch

„Dankstelle“ statt „Tankstelle“ sagen sie in Franken. Der Buchstabe T wird vor allem in Würzburg schnell zum D, das kann Svenja Voll, Geschäftsstellenleiterin des Bremer Verkehrsclubs Deutschland (VCD), bestätigen. Sie kommt ursprünglich aus der Stadt in Bayern. Am Freitagnachmittag stand sie allerdings mit ihren Mitstreitern in der Bremer Neustadt. An der Ecke Wilhelm-KaisenBrücke/Osterstraße hatte die Gruppe Bremens erste Fahrrad-Dankstelle aufgestellt. Die Idee dazu stammt von den Würzburger Kollegen, wie sie berichtet.

Der VCD startete mit der Aktion in die Europäische Woche der Mobilität – und wollte sich bei Bremens Fahrradfahrern bedanken. An dieser Stelle wollte der Verein aber auch Werbung für den Aktionsmonat des autofreien Stadtraums machen.

"Dankeschön, dass Sie Fahrrad fahren"

Svenja Voll verteilte mit den beiden VCD-Vorstandstmitgliedern Katharina Bermpohl und Malte Halim sowie weiteren aktiven Mitgliedern wie Monika Koch, Wolfgang Köhler-Naumann und Cornelia Ernst kleine Tütchen mit Flyern, Infomaterialien und Keksen. Alle Fahrradfahrer, die an der Ampel hielten, wurden mit einem lauten „Dankeschön, dass Sie Fahrrad fahren“, begrüßt und bekamen die Tüte in die Hand gedrückt. Auch Gunter Mischner vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club nahm an der Aktion teil.

Warum braucht Bremen eine solche Dankstelle? „Wir wollen damit den Fahrradfahrern vor allem unsere Wertschätzung vermitteln“, sagte Katharina Bermpohl – und zählte die Vorzüge auf: Fahrradfahrer würden Bremens Straßen entlasten und seien klimaschonend unterwegs. Sie bräuchten Platz auf der Straße. Das würde mehr Raum für Fußgänger, spielende Kinder, Grünflächen, Cafés und vieles mehr schaffen, was das öffentliche Leben ausmache.

Als Gründungsmitglied des Vereins autofreier Stadtraum informiert der Verkehrsclub Deutschland über das Programm im Aktionsmonat September und über die allgemeine Arbeit des Vereins. Falls notwendig, können Radfahrer an der Dankstelle auch ihre Reifen aufpumpen. "In Bremen gibt es für die Radfahr-Infrastruktur noch deutliche Verbesserungspotenziale. Dafür wollen wir uns als VCD-Landesverband hier vor Ort starkmachen und hoffen ganz nebenbei noch den ein oder anderen Mitstreiter zu gewinnen“, so Malte Halim, Vorsitzender des VCD in Bremen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+