Neun Profis aus ganz Deutschland stellen am Goetheplatz aus

Villa Ichon als Galerie

Ostertor. Neun Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker haben sich in der Villa Ichon einem breiten Publikum vorgestellt. Von Strickmode bis Studioglas, von Edelhölzern bis Federzierden reichten die Ausstellungsstücke. Im Erdgeschoss bot Confiserie Schriefer Pralinen aus Findorff an, Konfitüren aus weißer Schokolade, dunkler Schokolade mit Hawaii-Salz und Schokokuchen im Glas.
21.11.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Edwin Platt

Ostertor. Neun Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker haben sich in der Villa Ichon einem breiten Publikum vorgestellt. Von Strickmode bis Studioglas, von Edelhölzern bis Federzierden reichten die Ausstellungsstücke. Im Erdgeschoss bot Confiserie Schriefer Pralinen aus Findorff an, Konfitüren aus weißer Schokolade, dunkler Schokolade mit Hawaii-Salz und Schokokuchen im Glas.

"Glas und Geflecht" nennen Frank Meurer und Diana Stegmann ihre Firma, die Glasobjekte ausstellte. Aus Karwitz, kurz vor Dannenberg, war Meurer angereist, in Zwiesel hatte er ab 1998 sein Handwerk erlernt. Unikate, Studiogläser und Kleinserien in kugeligen Formen stellt er her, die durch Schnitte und Abschliffe in Schräglagen stehen und durch Farbgebungen zu Augenschmeichlern werden. Flächen, Tupfer, Ornamente wirken leicht und zart, Farben schimmern durch oder bedecken Flächen, matt oder glatt, mal strukturiert, nie überladen.

Frida von Wild aus Berlin verarbeitet Mohair, Merino und Elastan. "Das ist leicht, warm und kuschelig", sagt die Designerin für Gestricktes. Auch Mützen und Hüte waren zu sehen, wie es sie seit langem bei Kaiman im Schnoor gibt - Andrea Srowig hat gerade das 20-jährige Geschäftsbestehen gefeiert. "Wir fertigen nach Maß und können in den gefertigten Maßen nachliefern", sagt die Modedesignerin.

Eine Besonderheit hat Gisela Kulling in ihrem Schmuckrepertoire: eine Halskette ohne Verschluss, die auf unterschiedliche Weise getragen werden kann, mal als V, mal mit Verzierungen auf dem Silbersteg im Nacken oder als doppelter Kreis bis fast zum Nabel. Schmuck von Gisela Kulling gibt es nur bei Gisela Kulling. Sie arbeitet nicht mit anderen Schmuckhändlern zusammen. Die Designerin aus der Schönhausenstraße organisiert unter anderem auch "Werke.Schmuck.Stücke" mit .

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+