Neuntes Zisch-Journal erscheint Von Geistern und Goldtänzern

Bremen. Von Straßenattrappen, Dachbodengeistern, gold-geadelten Tänzern und dem Leben auf Platte berichtet das heutige neunte Zisch-Journal. Mit dabei sind spannende Beiträge von zwei Grundschulklassen und drei Klassen weiterführender Schulen.
16.03.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefanie Waterkamp

Von Straßenattrappen, Dachbodengeistern, gold-geadelten Tänzern und dem Leben auf Platte berichtet das heutige neunte Zisch-Journal. Mit dabei sind spannende Beiträge von zwei Grundschulklassen und drei Klassen weiterführender Schulen.

Eine Straßenattrappe hat es vor langer Zeit am Bremer Hauptbahnhof gegeben. Während des Krieges sollte damit vor Bomben aus der Luft geschützt werden. Gut 70 Jahre später hat sich die Klasse 4c der Grundschule an der Witzlebenstraße in der Vahr dort umgesehen und sich an Orte führen lassen, die ein normaler Fahrgast sonst nicht zu sehen bekommt.

Dachbodengeister waren in der Grundschule an der Paul-Singer-Straße in der Vahr zu Gast. Wer sich richtig hinzusehen traute – beispielsweise die Zisch-Reporter aus der Klasse 4a – entdeckte dahinter die Musiker der Bremer Philharmoniker, die den Kindern Musik nahebringen wollen.

Die Klasse 8b der Oberschule am Barkhof in Schwachhausen hat sich mit Nick Dieckmann getroffen. Der Bocholter ist eigens nach Bremen gekommen, um beim Grün-Gold-Club zu tanzen. Jetzt ist der Latein-Tänzer Weltmeister und Bundesliga-Erster.

Einrichtungen für Obdachlose stellt der Deutschkursus der neunten Klasse in der Oberschule am Waller Ring in Walle vor. Ihre Recherche führte die Schülerinnen und Schüler unter anderem zum „frauenzimmer“ und zum Jacobushaus.

Die Klasse 8b der Oberschule an der Schaumburger Straße in der Östlichen Vorstadt berichtet über den Weg eines Fleecepullis – vom Erdölfeld über die Geschäfte in unseren Kleiderschrank.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+