Ein Blick zurück Vor 70 Jahren: Bremer und US-Soldaten feiern Weihnachten

Rappelvoll war es vor 70 Jahren auf dem Marktplatz – Bremer und alliierte Soldaten begingen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges am 23. Dezember 1945 umgeben von Trümmern gemeinsam eine Weihnachtsfeier.
24.12.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wk

Rappelvoll war es vor 70 Jahren auf dem Marktplatz – Bremer und alliierte Soldaten begingen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges am 23. Dezember 1945 umgeben von Trümmern gemeinsam eine öffentliche Weihnachtsfeier.

Bürgermeister Wilhelm Kaisen und der Vertreter der amerikanischen Besatzungsmacht, Generalmajor Vaughan, hielten Ansprachen vom Rathausbalkon. Anschließend musizierte ein amerikanisches Musikkorps auf dem Markt unter einem Weihnachtsbaum.

Der noch junge WESER-KURIER berichtete über die gemeinsame Feier zur ersten Friedens-Weihnacht nach sechs Jahren Krieg, und für Radio Bremen wurde die Übertragung vom Marktplatz zu einer Premiere – es ging damit erstmals offiziell auf Sendung. (wk)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+