Diversity-Preis Vorgelebte Toleranz

„In Gemeinschaft glücklich leben lernen“: Wie das geht, und was es dazu braucht, bringt das multikulturelle Team vom Verein Rückenwind vier Mal pro Woche Kindern in Bremerhaven-Lehe bei.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Vorgelebte Toleranz
Von Nina Willborn

„In Gemeinschaft glücklich leben lernen“: Wie das geht, und was es dazu braucht, bringt das multikulturelle Team vom Verein Rückenwind vier Mal pro Woche Kindern in Bremerhaven-Lehe bei. Nach der Schule bietet der Verein verschiedene Freizeit-Projekte an, eine Rolle spielen dabei immer auch Respekt und Toleranz gegenüber anderen. Gleichzeitig werden auch die Mitarbeiter zwischen 15 und 72 Jahren entsprechend ihrer Bedürfnisse gefördert. „Die Einrichtung wird dafür ausgezeichnet, dass individuelle Potenziale und Kompetenzen im Team gefördert werden, dass Kindern spielerisch eine Reflexion über Werte, Toleranz und Respekt vermittelt wird“, begründet die Jury die Vergabe des Diversity-Preises. „Die Auszeichnung bedeutet für uns eine ungemeine Wertschätzung unserer Arbeit“, sagt Vorstandsmitglied Lars Graß. „Schön, dass es diesen Preis gibt.“

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+